Abo
  • Services:
Anzeige

GDC: "Es gibt kein Raubkopieren von kostenlosen Spielen!"

Golem.de: David Reeves, President von Sony Computer Entertainment Europe, sagte mir kürzlich, er glaube nicht daran, dass die nächste PlayStation noch Hardware im klassischen Sinn sein werde. Ist das eine Vision, die Du teilst?

Dave Perrys Projekt Top Secret
Dave Perrys Projekt Top Secret
Perry: Ich wäre geschockt, wenn Sony keine neue Konsole machen würde. Aber ich denke, sie werden eine nicht medienbasierte Konsole machen. Es wird eine Box sein, die alles direkt aus dem Internet lädt, ohne teures Blu-ray-Laufwerk etc. Das wird viel günstiger sein als jetzt. Die Händler werden das hassen!

Anzeige

Golem.de: Aber die Händler hassen auch Steam und Direct2Drive ...

Perry: Wir werden alle online sein, die Diskussion um physikalischen Handel gegen digitale Distribution wird zu Ende sein. Man muss sich doch nur fragen: Werden wir weiterhin online gehen oder auf einmal damit aufhören? Und wenn man an die Online-Zukunft glaubt, bleibt als Frage: Ab wann wird alles online passieren? Wird es die PS4 sein oder die PS5? Es wird passieren, und vermutlich relativ schnell. Wenn ich Sony wäre, würde ich meine Umfrageergebnisse und meine Marktdaten anschauen. Und wenn ich die kritische Masse als erreicht ansehen würde, dann würde ich eine reine Online-Konsole machen.

Jörg Langer im Gespräch mit Dave Perry
Jörg Langer im Gespräch mit Dave Perry
Golem.de: Was ist mit Impulskäufen, mit Casual Gamern, die im Laden etwas sehen und kaufen wollen?

Perry: Aber die gibt es doch genauso online!

Golem.de: Aber das ist ja eine grausame Zukunft insbesondere für amerikanische Innenstädte! Was sollen denn all die Virgin Megastores und so weiter noch verkaufen?

Perry: Der Handel mit Medien ist zum Untergang verurteilt, und zwar ohne Ausnahme! Jeder, der CDs, DVDs, Spiele, Blu-ray, HD-DVDs oder irgendetwas in diese Richtung verkauft, kann einpacken, das wird in Zukunft alles heruntergeladen werden. Klar, Blu-ray hat so viele Daten, das wird eine Weile dauern. Aber es ist nur eine Frage der Zeit. Kennst du Netflix? Die haben ein super System, man kann jederzeit stoppen oder vorspulen, das funktioniert wie am heimischen DVD-Player.

Golem.de: Ist nicht die Musikindustrie ein gutes Stück weiter als die Spieleindustrie, was Download-Systeme anbelangt?

Perry: Ja, aber das Raubkopieren ist viel zu einfach. Das Raubkopieren wird die Musikindustrie so lange schädigen, bis ein Preis pro Song erreicht ist, der den Leuten akzeptabel erscheint. Die Frage ist: Wie viel würde man zahlen, um nicht zu kopieren? 1,99 pro Song? Du kopierst! 50 Cent? Du kopierst! Aber bei 18 Cent oder 8 Cent würde irgendwann der Punkt kommen, wo die Leute lieber zahlen als raubzukopieren. Denn es gibt einen Komfortfaktor - eine gute technische Songqualität, richtig geschriebene Dateinamen, MP3-Tags - für das die Leute zu zahlen bereit sind.

 GDC: "Es gibt kein Raubkopieren von kostenlosen Spielen!"GDC: "Es gibt kein Raubkopieren von kostenlosen Spielen!" 

eye home zur Startseite
nameless2k 15. Mär 2007

so ein unsinn. warum sollte man jemandem, der selbständig (und selbstbestimmt) lebt...

Skidiver 14. Mär 2007

Der Typ wird auch noch merken, dass das Chinesenprinzip in den seltensten Fällen aufgeht...

Randal 14. Mär 2007

ich dachte, es wär kein problem, vista und xp parallel auf nem pc zu installieren ? mach...

Kinderkram.... 13. Mär 2007

Ich will nie mehr im Leben vö...n. Kommt auch ein V drin vor. Erinnert mich immer an...

DER GORF 13. Mär 2007

Naja, also zur Zeit koste ich so etwa vier Euro fünfundsiebzig pro Stunde... Ich glaube...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,66€
  2. 16,99€
  3. 4,44€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Viele Hersteller würden sich freuen,

    Bouncy | 23:00

  2. Re: Finde ich gut

    Bouncy | 22:55

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 22:45

  4. Re: Sinn

    superdachs | 22:44

  5. Re: Danke Electronic Arts...

    Clouds | 22:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel