• IT-Karriere:
  • Services:

GDC: Entwickler küren Gears of War, Okami und Wii Sports

Browser-Spielzeug "Line Rider" gewinnt Innovationspreis

Auch im siebten Jahr der Game Developers Conference wurden von den Entwicklern wieder Preise an die besten Spiele vergeben - diesmal heimsten "Gears of War", "Okami" und "Wii Sports" Gewinne ein. Das von einem europäischen Studenten geschaffene Browser-Spiel "Line Rider" erhielt den Innovationspreis - und wird auch bald kommerziell für Nintendo Wii und DS erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Game Developers Choice Awards
Game Developers Choice Awards
Die in Zusammenarbeit mit der International Game Developers Association (IGDA) veranstaltete, "Game Developers Choice Awards" genannte Preisverleihung steht zur Teilnahme allen Entwicklern offen - abgestimmt wird durch die IGDA-Mitglieder. Da die Entwickler mit Namen gewürdigt werden, sollen sie und ihre ausgezeichneten Werke auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden - so mancher Spieleentwickler hat auch außerhalb der eigenen Branche schon Popstar-Status.

Inhalt:
  1. GDC: Entwickler küren Gears of War, Okami und Wii Sports
  2. GDC: Entwickler küren Gears of War, Okami und Wii Sports

Doch nun zu den ausgelobten Preisen: Als bestes Spiel wurde Gears of War (Epic Games / Microsoft Game Studios) ausgezeichnet - und mit ihm seine Entwickler Cliff 'CliffyB' Bleszinski, Michael Capps und Rod Fergusson. Golem.de konnte mit CliffyB im Rahmen der GDC u.a. auch über den in Deutschland indizierten Shooter und die Rolle von Gewalt in Spielen reden, mehr dazu im Interview "Gears of War, Gewalt und Rock&Roll".

Gears of War bekam auch noch den Technologie-Preis - für die Möglichkeiten der unter der Haube steckenden Unreal Engine 3 wurden Michael Capps, Ray Davis, Tim Sweeney und Daniel Vogel geehrt. Letztlich hängt es aber nicht nur von den Technikern ab, wie ein Spiel aussieht - für die aufwendige, aber auch sehr blutige Grafik von Gears of War wurden Jerry O'Flaherty und Chris Perna auf der GDC 2007 mit dem "Visual Arts"-Preis ausgezeichnet.

Auch das ungewöhnliche Okami (Clover Studio / Capcom Entertainment) heimste zwei Preise ein: Zum einen für das Charakter-Design, für das Mari Shimazaki, Sawaki Takeyasu und Kenichirou Yoshimura verantwortlich zeichnen, zum anderen wurden seine Entwickler Atsushi Inaba und Hideki Kamiya im Bereich Innovation mit einem Preis gewürdigt.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. GO! Express & Logistics (Deutschland) GmbH, Bonn

Das einfache, aber durch die speziellen Wii-Controller für Spielspaß und Schwitzen sorgende Wii Sports bekam ebenfalls zwei Preise; einen für das Spiel-Design und zusätzlich einen für Innovation, mit denen die Nintendo-Entwickler Keizo Ohta, Takayuki Shimamura und Yoshiaki Yamashita gewürdigt wurden.

Das Musikspiel Guitar Hero 2 (Harmonix Music Systems / RedOctane) hat seinen Entwicklern Jeff Allen, Eric Brosius und Izzy Maxwell den Preis für den besten Sound eingebracht. Die beste Story hatte laut den in der IGDA versammelten Spieleentwicklern Nintendos für Wii und Gamecube erschienenes "Zelda" - verantwortlich dafür sind Kyogoku Aya, Nate Bihldorff und Mitsuhiro Takano.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
GDC: Entwickler küren Gears of War, Okami und Wii Sports 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 11,99€
  3. 19,99
  4. (-70%) 5,99€

Schützer 25. Jul 2007

Leider können die noch viel mehr :-( Gerade kam mir folgendes unter den Mauszeiger...

achja? 12. Mär 2007

Gut das jeder Mensch seine Eigene Meinung haben kann :P Find den Stil einfach traumhaft...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    •  /