• IT-Karriere:
  • Services:

GDC: AMD bringt Entwicklerpaket für Handy-Spiele

Erste Handys mit Imageon-Prozessoren für 2008 erwartet

Auf der derzeit in San Francisco stattfindenden "Game Developers Conference" hat AMD eine neue Version seiner Entwicklungswerkzeuge für 3D-Spiele angekündigt. Das Paket unterstützt nun auch die Handy-GPUs von ATI.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben den mit ATI eingekauften Produkten führt AMD auch den Entwickler-Support von ATI fort. So hat das Unternehmen nun anlässlich der GDC eine neue Version seines Tools für die Shader-Entwicklung namens "RenderMonkey" vorgestellt. Die Version 1.7 des Programms kann auch Shader für OpenGL ES 2.0 erstellen, dem für mobile Geräte derzeit recht populären 3D-Standard. Auch die Entwicklung von 3D-Modellen für die Vektor-Schnittstelle OpenVG 1.0 ist damit möglich.

Da RenderMonkey 1.7 auch auf PCs läuft und zudem Konsolen wie die Xbox 360 unterstützt, hofft AMD, die Cross-Plattform-Entwicklung von Spielen zu beschleunigen. Erste Handys mit den Imageon-Grafikchips und OpenGL-Spielen erwartet AMD für das Jahr 2008, nannte aber noch keine Hersteller, die sich für die Technologien interessieren. Ein Erscheinungstermin für RenderMonkey 1.7 steht ebenfalls noch nicht fest, auf den Entwicklerseiten findet sich immer noch die Version 1.62.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
    •  /