GDC: AMD bringt Entwicklerpaket für Handy-Spiele

Erste Handys mit Imageon-Prozessoren für 2008 erwartet

Auf der derzeit in San Francisco stattfindenden "Game Developers Conference" hat AMD eine neue Version seiner Entwicklungswerkzeuge für 3D-Spiele angekündigt. Das Paket unterstützt nun auch die Handy-GPUs von ATI.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben den mit ATI eingekauften Produkten führt AMD auch den Entwickler-Support von ATI fort. So hat das Unternehmen nun anlässlich der GDC eine neue Version seines Tools für die Shader-Entwicklung namens "RenderMonkey" vorgestellt. Die Version 1.7 des Programms kann auch Shader für OpenGL ES 2.0 erstellen, dem für mobile Geräte derzeit recht populären 3D-Standard. Auch die Entwicklung von 3D-Modellen für die Vektor-Schnittstelle OpenVG 1.0 ist damit möglich.

Da RenderMonkey 1.7 auch auf PCs läuft und zudem Konsolen wie die Xbox 360 unterstützt, hofft AMD, die Cross-Plattform-Entwicklung von Spielen zu beschleunigen. Erste Handys mit den Imageon-Grafikchips und OpenGL-Spielen erwartet AMD für das Jahr 2008, nannte aber noch keine Hersteller, die sich für die Technologien interessieren. Ein Erscheinungstermin für RenderMonkey 1.7 steht ebenfalls noch nicht fest, auf den Entwicklerseiten findet sich immer noch die Version 1.62.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grenzüberwachung
Frontex installiert Kameras in der Stratosphäre

Mit Höhenplattformen will die EU-Grenzagentur die Lücke zwischen ihren Flugzeugen, Drohnen und Satelliten schließen.

Grenzüberwachung: Frontex installiert Kameras in der Stratosphäre
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
    Centaur CHA im Test
    Der letzte x86-Prozessor seiner Art

    Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /