Abo
  • Services:

GDC: Gears of War, Gewalt und Rock&Roll

Mit der Unreal-Serie (hier die geplante 2007er-Fassung) wurde Cliff Bleszinksi berühmt
Mit der Unreal-Serie (hier die geplante 2007er-Fassung) wurde Cliff Bleszinksi berühmt
Golem.de: Aber was sagst Du besorgten Eltern oder Politikern, die sich mit Spielen nicht auskennen, und die ein Gears of War sehen und einfach nur entsetzt sind? Die müssen doch denken, dass Dein Spiel ihre Kinder gefährdet!
CliffyB: Aber unsere Spiele sind nicht für Kinder gedacht! Sie werden freiwillig als "Mature" gekennzeichnet und nicht für Kinder vermarktet. Und es gibt auch diverse Barrieren: Der Händler sollte den Personalausweis checken, wenn er sich nicht sicher ist, wie alt sein Kunde ist. Die Eltern müssen aufpassen, was ihr Kind so spielt. Und wir benutzen die Alterskontrolle-Mechanismen der Xbox 360. Und schließlich kostet ein Spiel 60,- Dollar.

Stellenmarkt
  1. Justizvollzugsanstalt Plötzensee, Plötzensee
  2. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart

Golem.de: Du meinst, das kann sich kein Kind leisten?
CliffyB: Ich hatte als Kind keine 60,- Dollar zur Verfügung. Was die Politiker anbelangt: Wir haben es hier mit einem Generationenkonflikt zu tun. Spiele sind der moderne Rock&Roll! Irgendwann werden Leute im Kongress sitzen, die mit Spielen aufgewachsen sind, und dann werden sich viele Dinge ändern.

Golem.de: Dann werden gewalttätige Spiele etwas ganz Normales sein?
CliffyB: Genau, und verteufelt werden Spiele, bei denen Blumen aus den Pistolen kommen.

CliffyB: 'Ihr müsst in Deutschland unsere Spiele weiter importieren!'
CliffyB: 'Ihr müsst in Deutschland unsere Spiele weiter importieren!'
Golem.de: Bei Gears of War habt ihr einige Dinge bewusst vereinfacht: Der Spieler kann sich zum Beispiel weder ducken, noch kann er springen, in Deckung geht er dadurch, dass er in ein Hinderniss förmlich hineinrennt. Ist das der Trend bei Computerspielen, dass sie immer einfacher bedienbar werden?
CliffyB: Ich denke, ich sage nicht, dass die Designer das Rad völlig neu erfinden müssen, aber wir beherrschen sicherlich noch nicht alle Instrumentarien, um dem Spieler die Bedienung so einfach wie möglich zu machen. Da geht es um Kameraplatzierung, das Timing des Spiels, um Kontextsensitivität. Ich habe genug Spiele gesehen, die nicht mal die herkömmlichen Konventionen richtig hinbekommen. Das sollten wir erstmal richtig hinbekommen, bevor wir alles neu erfinden!

Golem.de: Wird es in mittlerer Zukunft mal wieder ein Spiel von Epic oder Dir geben, das sich in Deutschland frei verkaufen lässt?
CliffyB: Die Spiele von Epic sind zurzeit Erwachsenenspiele. Wir werden so schnell nicht zu Szenarien wie bei Jazz Jackrabbit zurückkehren. Ihr müsst also unsere Spiele auch weiterhin aus England oder Österreich importieren! [von Jörg Langer]

 GDC: Gears of War, Gewalt und Rock&Roll
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. jetzt bei Apple.de bestellbar

Fali 20. Mär 2007

kann man das auch ohne download spielen

Bluthassa 19. Mär 2007

Immer dieses Rumgeheule....kann euch doch egal sein ob und wie man da Gegner ins Nirvana...

ThadMiller 13. Mär 2007

Im Original wurde auch Deutsch gesprochen, was aufgrund der Synchronisation leider nicht...

the_spacewürm 12. Mär 2007

Unsinn, ein Großteil wird z.B. mit Sportspielen (Fußball, Autorennen...) gemacht.

bsdaklaf 12. Mär 2007

wenn du dass Spiel einmal spielst dan weist du es


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /