Mozilla-Browser Camino in neuer Version

Camino 1.0.4 korrigiert Sicherheitslücken

Der auf MacOS X zugeschnittene Mozilla-Browser Camino schließt mit der neuen Version 1.0.4 eine Reihe von Sicherheitslücken, die kürzlich in anderen Mozilla-Applikationen beseitigt wurden. Außerdem hat der Browser einige Optimierungen und Verbesserungen erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Verbessert wurden die Lesezeichenfunktionen von Camino: So legt der Browser bei jedem Programmstart ein Backup der Lesezeichen an, sofern die Lesezeichendatei nicht defekt ist. Falls diese nicht mehr lesbar ist, wird automatisch das letzte Backup der Lesezeichen eingespielt, so dass ein unerwünschter Datenverlust verhindert wird. Zudem kann Camino nun Lesezeichen aus dem Browser iCab 3 importieren.

Stellenmarkt
  1. Experte Informationssicherheit (w/m/d)
    ZEAG Energie AG, Heilbronn
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Informations- und IT - Sicherheit
    Ratiodata SE, Frankfurt am Main, Münster
Detailsuche

Außerdem wurde der Pop-Up-Filter weiter verbessert und Sheets schließen sich nun wie erwartet, wenn Camino auf Intel-basierten Macs verwendet wird. Dem Browser liegt eine aktualisierte Version des Java-Plug-Ins bei. Die aktuelle Camino-Version schließt darüber hinaus eine Reihe von Sicherheitslücken, die kürzlich unter anderem in Firefox beseitigt wurden.

Camino 1.0.4 steht ab sofort für MacOS X ab der Version 10.2 kostenlos zum Download als Universal Binary bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


http... 10. Mär 2007

http://pimpmycamino.com/

IT-Konsolidator 10. Mär 2007

Möchte nicht jemand den Namen "IT-Konsolidator" registrieren? Nur so um den IT...

Ursurpator 10. Mär 2007

Der Unified-Toolbar-Look und die Art und Weise, wie Werzeugleisten aussehen und...

RedSign 09. Mär 2007

Wie *v* bereits erläuterte, steht ja nicht Mozilla direkt hinter jedem dieser Projekte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /