Abo
  • Services:
Anzeige

GDC: Emotivs "Denkkappe" in Aktion

Drei Einsatzgebiete stellt sich der vormals für LucasArts und EA tätige Randy Breen, Chief Product Officer bei Emotiv, für das neue Human-Machine-Interface vor: zum einen MMOs oder virtuelle Welten wie Second Life. Dabei könnten sich Gefühle des Spielers, etwa Freude oder Langweile oder Trauer, in der Gestik und Mimik seines Avatars wiederfinden. Zweitens hält er es für möglich, durch Abfrage des Gemütszustands für jeden Spieler ein individuelles Erlebnis zu schaffen. So könnte erkannte "Langeweile" in einer Passage eines Actionrollenspiels dazu führen, dass das Programm mehr Monster gegen den Helden schickt, "Furcht" könnte das Gegenteil bewirken. Oder die Musik des Spiels könnte sich dynamisch an die Stimmung des Hirnkappen-Trägers anpassen, sie entweder verstärken oder konterkarieren.

Anzeige

Drittes Einsatzgebiet: die direkte Steuerung durch Gedankenkraft. Gerade diesen Punkt, der am unwahrscheinlichsten klingt, konnte Golem.de bereits rudimentär in Aktion erleben. Die Testperson hob bzw. drückte einen Würfel auf dem Bildschirm, ohne die Tastatur zu berühren. Dazu führte sie bei geschlossenen Augen sehr langsame Hebe- und Schiebe-Bewegungen aus. Die Bewegungen dienen dabei nur als Hilfe, das Ganze klappte auch ohne Gestik. Woran er gerade denke, wollten wir bei einer gestenlosen Aktion vom Vorführer wissen. "An den Force-push von Star Wars", war seine Antwort. Allerdings fiel auf, dass zwischen einer Geste und deren Umsetzung auf den Bildschirm rund 2 Sekunden vergingen. "Das liegt vor allem an der Zeit, die unser Tester braucht, um sich auf den jeweiligen Gedanken zu konzentrieren", erläuterte Randy Breen. Außerdem benötige die Umsetzung der Messdaten einige Momente.

Im Anschluss führte Emotiv zwei weitere Demonstrationen durch. Die eine war ein selbstprogrammiertes Programm, bei dem der Vorführer durch gezielte Gedanken zunächst Steintore aus dem Boden hervorzog und sie dann nach hinten schob. Dies ist im ersten Video zu sehen.

 GDC: Emotivs "Denkkappe" in AktionGDC: Emotivs "Denkkappe" in Aktion 

eye home zur Startseite
saig 13. Mär 2007

Ich stimme Dir prinzipiell zu - allerdings ist mir unklar, was diese Leute wirklich...

Lupus Yonderboy 10. Mär 2007

... und schon kann mein Wireless Keyboard rausfliegen. Es wird Zeit, dass diese Erfindung...

pra 10. Mär 2007

nun, warscheinlich überlegt er sich erst, was er machen will, und macht es dann. Es sieht...

huahuahua 10. Mär 2007

!!! :))

skythe 10. Mär 2007

Wie stellst Du es Dir vor, dass man 100 milliarden Neuronen und eine billiarde Synapsen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Universität zu Köln, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Daimler AG, Saarbrücken


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Mein neuer PC

    Bouncy | 21:35

  2. Re: AW: Die Spezialisten in Muenchen

    attitudinized | 21:35

  3. Re: Die Anbieter dürften jubeln

    Pedrass Foch | 21:35

  4. Re: Die hätten mindestens noch einen Kunden mehr ...

    Sharra | 21:31

  5. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine...

    hle.ogr | 21:29


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel