2 GByte an Bord: Sony stellt seine erste WLAN-Kamera vor

Flache Cyber-shot DSC-G1 mit 6 Megapixeln

Sony hat mit der Cyber-shot DSC-G1 auf der PMA 2007 in Las Vegas seine erste WLAN-Kamera vorgestellt. Der 6-Megapixel-Apparat ist mit dem Digital Living Network Alliance (DLNA-Standard) kompatibel und soll so den unkomplizierten Datenaustausch mit ebenfalls mit dem Logo versehenen Heimgeräten wie Fernsehern, Projektoren usw. ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Cyber-shot DSC-G1
Sony Cyber-shot DSC-G1
Die Gehäusehälften werden zum Einschalten auseinander geschoben, wodurch das innen liegende 3fach-Zoomobjektiv zum Vorschein kommt. Die Kamera ist rückwärtig mit einem 3,5-Zoll-LCD bestückt, das auch als Sucherersatz arbeitet und mit einer sehr hohen Auflösung von 921.000 Pixeln daherkommt. Normalerweise kommen in Digitalkameras Displays mit maximal 230.000 Pixeln Auflösung zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant SAP Logistik (w/m/d)
    UNIORG Gruppe, Dortmund (remote möglich)
  2. Software-Entwickler C/C++ und .Net (w/m/d)
    AL-KO THERM GMBH, Jettingen-Scheppach
Detailsuche

Sony Cyber-shot DSC-G1
Sony Cyber-shot DSC-G1
Ein Knopf dient zur Übermittlung der Fotos an Kameras in der Umgebung. Pro Übertragungsvorgang kann die Kamera dabei bis zu fünf Geräte im Umkreis versorgen. Auch der interne Kameraspeicher ist mit 2 GByte üppig dimensioniert. Er lässt sich zudem mit Memory Stick Duo bzw. Pro Duo aufrüsten.

Sony Cyber-shot DSC-G1
Sony Cyber-shot DSC-G1
Um die Bildermengen zu verwalten, hat sich Sony eine Oberfläche ausgedacht, die das Organisieren der Fotos noch in der Kamera erlaubt. So lassen sich die Bilder beispielsweise Anlässen zuordnen. Diese Verschlagwortung soll sich auch außerhalb der Kamera nutzen lassen. Inwieweit der IPTC-Standard unterstützt wird, ist nicht bekannt.

Die Lichtempfindlichkeit gab Sony mit ISO 1000 an. Außerdem ist das Objektiv mit einer mechanischen Stabilisierung ausgerüstet, so dass nicht unbedingt auf die rauschanfällige Erhöhung der Lichtempfindlichkeit zurückgegriffen werden muss.

Golem Karrierewelt
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16./17.03.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Kunden soll mit dem DLNA-Logo signalisiert werden, dass die entsprechenden Geräte im digitalen Heimnetzwerk zusammenspielen und Inhalte problemlos zwischen den Geräten ausgetauscht werden können.

In der Version 1.0 schreibt die DLNA-Richtlinie vor, dass Daten via gebräuchliches Internetprotokoll (IPv4) und HTTP 1.0/1.1 entweder per Ethernet (802.3i, 802.3u mit 10 oder 100 MBit/s) oder drahtlos per WLAN (IEEE 802.11a/b/g) ausgetauscht werden. Darüber hinaus müssen sich Geräte per Universal Plug and Play (UPnP) erkennen können, genauer gesagt mittels UPnP AV 1.0 und der UPnP Device Architecture 1.0.

Die Sony DSC-G1 soll in den USA ab April 2007 für rund 600,- US-Dollar erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /