Abo
  • Services:
Anzeige

GDC: Nintendo Wii - Miyamotos Design-Geheimnisse

Miyamoto: 'Bei Brain Age 2 gibt meine Frau damit an, mich jederzeit schlagen zu können. Sie hat Recht!'
Miyamoto: 'Bei Brain Age 2 gibt meine Frau damit an, mich jederzeit schlagen zu können. Sie hat Recht!'
Damit leitete Miyamoto zu seiner zweiten wichtigen Designphilosophie über: "Risiko ist ein zentrales Element in unserer Business-Strategie! Und auch der DS war ein Zeichen großer Risikobereitschaft. Doch niemals zuvor ist Nintendo ein größeres Risiko eingegangen als mit der Wii!" Erstmals, so Miyamoto, seien bei der Wii mehrere voneinander unabhängige Entwicklergruppen eingesetzt worden. So habe sich die erste ausschließlich darum gekümmert, neue Formen von Gameplay zu erfinden. Die nächste habe die Aufgabe gehabt, den ganzen Bereich Classic-Gaming zu forcieren: Wie konnte man die alten Nintendo-Brands auf der Wii verfügbar und spielbar machen? Und die dritte Gruppe hatte sicherzustellen, dass trotz aller Innovationen die neue Konsole für neue Spieler zugänglich bleiben würde.

Frau Miyamoto als Mii-Avatar...
Frau Miyamoto als Mii-Avatar...
Die größte Herausforderung bei der Wii sei aber der Controller gewesen. Miyamoto, der ein Studium in Industriedesign abgeschlossen hat, war bei allen Controllern seit dem NES am Design beteiligt gewesen. Miyamoto: "Dieses Mal musste ich aber zum Evangelisten werden, um die anderen Designer und die Geschäftsführung zu überzeugen, einen grundsätzlich anderen Controller zu entwickeln: Einen, der erstmals nur noch eine Hand benötigen würde, statt zwanghaft beide Hände."

Anzeige

... und im Einsatz bei Wii Sports Baseball
... und im Einsatz bei Wii Sports Baseball
Miyamoto zeigte einige Alternativdesigns, von denen das letzte schon sehr an das finale Fernsteuerungsaussehen erinnerte. Allerdings war dieses Design schwarz und hatte, laut Miyamoto, "viel zu viele Knöpfe".

Erst auf der E3 2006, führte Miyamoto weiter aus, sei er sich sicher gewesen, dass das Konzept des Controllers und der Wii insgesamt aufgeht: "Als ich die Leute sah, wenn sie von unserem Stand kamen, ihre Begeisterung, da wusste ich erst, dass wir es geschafft haben, dass sich unsere Risikobereitschaft ausgezahlt hatte!"

Ein frühes, wohl nicht ganz ernstgemeintes Konzept für den Wii-Controller
Ein frühes, wohl nicht ganz ernstgemeintes Konzept für den Wii-Controller
Doch nicht nur bei der Hardware durchlief die Wii im Entwicklungsprozess diverse Änderungen. Es dauerte auch sehr lange, bis der Look der Mii-Avatare und damit von Wii Sports oder auch Wii Play gefunden war. Zur Illustration zeigte Miyamoto ein Bild, bei dem Wii Tennis von Mario-Figuren gespielt wurde.

Kommen wir zur Miyamotos Designphilosophie Numero 3: Emotionen. "Ich versuche immer, die finale Emotion in einem Spiel zu einer positiven zu machen. Überhaupt strebe ich immer nach positiven Gefühlen! Ich weiß, dass es unter Ihnen Designer gibt, die auf andere Emotionen setzen: Angst, Rache, Gewalt. Und das ist auch gut, es gibt kein Richtig oder Falsch. Aber der Spieler muss Emotionen erleben, und ich will dabei glückliche Gesichter sehen!"

 GDC: Nintendo Wii - Miyamotos Design-GeheimnisseGDC: Nintendo Wii - Miyamotos Design-Geheimnisse 

eye home zur Startseite
435345 11. Mär 2007

Dummschwätzer! Games sind Software und laufen auf Hardware...also THE SAME! Und nun...

fischkuchen 10. Mär 2007

Puh, ganz schön lange Keynote :) Merci für den Link :D

BB 09. Mär 2007

Mag vielleicht auch dran liegen, dass 6jährige Kinder das Spiel spielen wollen/sollen...

peter12 09. Mär 2007

Ich mag besonders das Training bei Wii Sports, da hat man dann nochmal richtige...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über unternehmensberatung monika gräter, Augsburg
  2. Bertrandt Services GmbH, Herford
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. L. STROETMANN Lebensmittel GmbH & Co. KG, Münster


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 8,49€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  2. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  3. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  4. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  5. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  6. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  7. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  8. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  9. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  10. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Sinnvolles Feature

    _j_b_ | 15:13

  2. Re: Lösung: MacOS... macht glücklicher ;-)

    DAGEGEN | 15:12

  3. Re: LKW Fahrer

    HabeHandy | 15:12

  4. Re: Was soll das ganze Brimborium um das Kabel?

    incoherent | 15:12

  5. Ein Kundenbindungs-Gerät

    Paule | 15:08


  1. 15:20

  2. 15:08

  3. 12:20

  4. 12:01

  5. 11:52

  6. 11:49

  7. 11:39

  8. 10:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel