GDC: Fable 2 - Schwanzwedeln und Liebe

Peter Molyneux ist auf den Hund gekommen

Auf der GDC in San Francisco enthüllte Peter Molyneux eine zentrale Neuerung in Fable 2: In sein Action-Rollenspiel baut er einen Hund ein. Aber nicht irgendeinen Hund, der virtuelle Vierbeiner soll zum zentralen Begleiter und emotionalem Fokuspunkt für den Spieler werden und ihm ein in virtuellen Welten eher ungewohntes Gefühl schenken: Liebe. Peter Molyneux: "In den Hund sind unsere ganzen KI-Erfahrungen aus Black & White 1 und 2 eingeflossen. Wir konnten zwar den Code nicht wieder verwenden - obwohl ich das intern behauptet habe, um überhaupt die Erlaubnis dafür zu bekommen; der Hund wird umgerechnet einige Millionen kosten. Aber er wird es wert sein!"

Artikel veröffentlicht am ,

Molyneux stellte Fable 2 vor
Molyneux stellte Fable 2 vor
Sollte es nach Molyneux' typischen PR-Offensiven beim Release von Fable 2 tatsächlich noch Leute geben, die vom Hund noch nicht gehört haben, werden sie ihn wie folgt kennen lernen: Zu Beginn des Spiels wandert der Held oder die Heldin - weibliche Hauptfiguren können laut Molyneux in Fable 2 schwanger werden - eine Straße entlang und begegnet einem lustig spielenden Vierbeiner. Er denkt sich nichts weiter und läuft weiter, doch der Hund folgt ihm. Jedes Mal, wenn sich der Spieler umdreht, steht da der Hund und wedelt mit dem Schwanz. "Allein damit bekomme ich die Spieler", so Molyneux. "Wenn sie erkennen, dass dieser Hund nicht nur eine Staffage am Wegesrand ist!"

Inhalt:
  1. GDC: Fable 2 - Schwanzwedeln und Liebe
  2. GDC: Fable 2 - Schwanzwedeln und Liebe

Held, Hund und Schusswaffe
Held, Hund und Schusswaffe
Der Hund soll festen Regeln gehorchen. "Die allerwichtigste: Der Hund liebt dich. Egal wer du bist, egal, was du machst, du bekommst von ihm bedingungslose Liebe." Zweitens sei der Hund darauf programmiert, dem Spieler gefallen zu wollen. Das äußert sich in allerhand Spielereien, so kann man ihn Bälle apportieren lassen oder ihn in bester Black-&-White-Manier "erziehen". Anders als gewohnte NPCs laufe der Hund dem Spieler nicht immer hinterher, sondern voraus. Er ersetzt nämlich die in der aktuellen Version tatsächlich nicht mehr vorhandene Minimap, indem er etwa das nächste Missionsziel ansteuert. Wenn der Spieler allerdings in eine andere Richtung möchte, folgt ihm der Hund natürlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
GDC: Fable 2 - Schwanzwedeln und Liebe 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Renko 12. Mär 2008

Einfach cool, hoffe der teil wird etwas schwerer, der war mir doch schon Zuu einfach! und...

scriptkiddie 04. Sep 2007

nein?!? Das war ja wohl das billigste was du schreiben konntest.

Kakashi 09. Mär 2007

Also jedenfalls war mal ne Dämonentür die wollte dass man Fett ist, sonst kommt man nciht...

DER GORF 09. Mär 2007

oO so eine will ich sofort haben!

dann 09. Mär 2007

Du wirst da wohl eher ausgelacht als bewundert.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /