Abo
  • Services:

HD Photo - Microsofts neues Bildformat ein JPEG-Killer?

Höhere Kompression ohne Qualitätsverlust

Auf der Photo Marketing Association (PMA) 2007 hat Microsoft offiziell das Bildformat HD Photo vorgestellt. Damit werden erstmals Details über HD Photo bekannt. Das Format ist bereits Bestandteil von Windows Vista und tritt die direkte Nachfolge von Windows Media Photo an. Das neue Format verspricht eine hohe Kompression ohne sichtbaren Qualitätsverlust.

Artikel veröffentlicht am ,

HD Photo liefert eine Kompression, die bis zu zwei Mal so effizient sein soll wie die von JPEG, so dass entsprechende Bilder nur halb so viel Speicher belegen. Dabei sollen keine störenden Artefakte auftreten und Microsoft verspricht eine hohe Darstellungsqualität der Fotos. Microsoft will das Format in Kürze als Standard bei der zuständigen Einrichtung anmelden.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

HD Photo erlaubt eine verlustbehaftete und verlustlose Kompression und soll die Farbskaladaten eines Digitalkamerasensors speichern können. Farb- und Belichtungseinstellungen überschreiben die ursprünglichen Bilddaten nicht, so dass Änderungen jederzeit rückgängig gemacht werden können, verspricht Microsoft. Mit HD Photo sieht Microsoft alle Anforderungen an ein modernes Bilddateiformat erfüllt.

Außerdem hat Microsoft ein HD-Photo-Plug-In für Adobe Photoshop angekündigt. Derzeit befindet es sich noch im Beta-Test und ist auch vorerst nur für die Windows-Plattform verfügbar. Aber bis zum Erscheinen der Vollversion des kostenlosen Plug-Ins Anfang Mai 2007 wird das Plug-In dann auch für MacOS X zu haben sein. Entwickelt wurde das Plug-In zusammen mit Pegasus Imaging und Adobe. Damit wird Photoshop CS2 oder CS3 in der Lage sein, das HD-Photo-Format zu lesen und zu schreiben.

Das Plug-In soll im Laufe des Tages über www.microsoft.com/downloads als Beta-Version für die Windows-Plattform zu haben sein. Dort stellt Microsoft auch ein "HD Photo Device Porting Kit" bereit, womit Hersteller Unterstützung für HD Photo in ihre Produkte einbauen können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

Scorpio 09. Mär 2007

Im Heise Artikel ist etwas mehr Information drin. http://www.heise.de/newsticker/result...

Doc Angelo 09. Mär 2007

Das ist falsch übersetzt. Zumindest nicht direkt richtig. "Definition" kann vieles...

Bildermann 09. Mär 2007

Der Zweifel ob sich das neue Format durchsetzen wird, wenn es JPEG2000 schon nicht...

Übersicht 08. Mär 2007

Wer hätte das je zu hoffen gewagt? Oder sollten die etwa nicht auf das neue "Hausformat...

Cluster 08. Mär 2007

[++]


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /