Abo
  • IT-Karriere:

Luxus-Ausführung von Photoshop CS3 angekündigt

Adobe bringt zwei Ausführungen von Photoshop CS3

Das für Frühjahr 2007 erwartete Photoshop CS3 wird in zwei Ausbaustufen erscheinen. Neben der gewohnten Version gibt es eine Extended Edition von Photoshop CS3 mit erweitertem Funktionsumfang. Letztere richtet sich vor allem an Profis in den Bereichen Architektur, Ingenieurswesen, Medizin und Wissenschaft.

Artikel veröffentlicht am ,

Offiziell vorstellen wird Adobe die neue Photoshop-Version am 27. März 2007, die Auslieferung ist weiterhin für das Frühjahr 2007 vorgesehen. Im Dezember 2006 erschien eine öffentliche Beta-Version von Photoshop CS3, um die Neuerungen im Vorfeld ausprobieren zu können.

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Photoshop CS3 Extended soll neue Funktionen bringen, um 3D-Modelle zu erstellen, Texturen zu bearbeiten sowie auf Video-Frames zu malen. Animationen sollen sich mit 3D-Inhalten verknüpfen lassen, die dann in einer Vielzahl an gängigen Formaten exportiert werden können.

Adobe will Photoshop CS3 sowie Photoshop CS3 Extended offiziell am 27. März 2007 zusammen mit dem Start der Creative Suite 3 vorstellen. Erst dann will Adobe weitere Details preisgeben. Die Auslieferung der Software ist für das Frühjahr 2007 vorgesehen. Die Software wird dann als Universal Binary für MacOS erscheinen sowie an Windows Vista angepasst sein.

Zusammen mit Microsoft und Adobe hat Pegasus Imaging ein Plug-In für Photoshop entwickelt, um das Redmondsche Dateiformat HD Photo zu verarbeiten. HD Photo ist ein neues Grafikformat von Microsoft, das besser als JPEG sein und als Standard etabliert werden soll. Der Vertrieb und der Support des HD-Photo-Plug-Ins für Photoshop bleibt in Microsoft-Hand. Das betreffende Plug-In befindet sich noch im Beta-Stadium und soll im Mai 2007 als Final zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 17,99€
  2. 49,99€
  3. 4,99€

Any 08. Mär 2007

Schade!

WinamperTheSecond 08. Mär 2007

ich bin da eher für ein, meinen Ansprüchen gemoddetes und geskinntes winxp, oo...

Dilirius 08. Mär 2007

Jo. PS6 war wohl eine der besten Versionen. Schön finde ich aber, dass Adobe...

iug 08. Mär 2007

eben. nicht profis (u.a.)

vip 08. Mär 2007

Weiss jemand ob es auch eine 64-Bit Version von Poposhop geben wird?


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /