GDC: Sony über Game 3.0

Vorstellung von Sony Home
Vorstellung von Sony Home
Bevor er zum dritten Beispiel kam, folgte ein weiterer Angriff auf Microsofts Xbox-Division, die in Designerkreisen auf Grund der anscheinend vorbildlichen Unterstützung von Programmierteams einen sehr guten Ruf genießt. Unter dem Namen "Edge" hat Sony Computer Entertainment eine Reihe von PS3-Programmiertools zusammengefasst, die direkt nach der GDC jedem interessierten Entwicklungsstudio zur Verfügung gestellt werden sollen. Es soll sich dabei um die Tools handeln, mit denen bislang nur die First-Party-Studios - also Sonys interne Studios - arbeiten durften. Dazu zählt insbesondere GCM Replay, das die Entwickler beim Ausreizen des Cell-Prozessors der PS3 unterstützen soll, sowie optimierte Programmierbibliotheken.

Stellenmarkt
  1. Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level
    Bechtle Onsite Services GmbH, Wolfsburg
  2. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Singstar für PS3 mit Netzanbindung
Singstar für PS3 mit Netzanbindung
Weiter ging es zum nächsten Beispiel für Game 3.0, dem Litte Big Planet: Es stammt von den ehemaligen Independents Media Molecule, den Machern von Ragdoll Kung Fu. Little Big Planet ist ein Experimentierbaukasten, in den man allerlei Objekte setzt, die Wände anmalt und dann ein bis vier "Sackmännchen" wirft - kleine, sackbekleidete Figuren mit übertriebenem Putzigkeitswert. Netterweise entsprach die Bühnendekoration genau dem Quick-and-Dirty-Level, den die beiden anwesenden Designer auf der Bühne an der PS3 bastelten. Die Sackmännchen hüpften daraufhin im Level herum, piksten sich gegenseitig Plastikblumen in die Birne und manipulierten die herumstehenden Objekte. Danach entpuppte sich der Baukasten noch als halbwegs echtes Spiel: Zu viert rannten Phil Harrison und mittlerweile drei Vertreter von Medium Molecule durch einen Level, der - bis auf die kunterbunte Grafik und die großen Interaktionsmöglichkeiten bei allen enthaltenen Objekten - stark an Lemmings oder vergleichbare Spiele erinnerte: Die vier Sackmännchen mussten per Teamwork Hindernisse beiseite schaffen, zu dritt einen schweren Hebel betätigen, damit der vierte weiterkam, und so weiter. Die Aussage hinter dem bunten Treiben: Spiele der Game-3.0-Ära werden sich nicht nur ums Konsumieren drehen, sondern ums Mitgestalten - in diesem Fall eines Spiellevels, der sich dann selbstverständlich auch mit Freunden oder der großen weiten Onlinecommunity teilen lässt.

Bühne gleicht dem Probelevel aus Little Big Planet
Bühne gleicht dem Probelevel aus Little Big Planet
Die weiteren Ankündigungen aus dem Keynote-Umfeld waren eher unerheblich; so wurde aus der futuristischen Action-Flugsimulation WarHawk nun hochoffiziell ein reines Multiplayerspiel. Die Vorstellung von Game 3.0 halten wir ebenfalls für nicht dermaßen entscheidend - dass es im PC-Lager schon seit vielen Jahren eine vielschichtige Modszene gibt, sollte eigentlich jedem bekannt sein. Spannender ist da schon Sony Home, mit dem Sony die Vorherrschaft von Microsoft im Communitybereich ins Wanken bringen will. [von Jörg Langer]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 GDC: Sony über Game 3.0
  1.  
  2. 1
  3. 2


LudGar 26. Mär 2007

Versuch mal ein PC zu kaufen das so ist wie die ps3! Und da ist die ps3 verdammt billig...

pinku 08. Mär 2007

nicht zu vergessen, die vielfältigen medien.eigenschaften der PSP... ich glaube das ist...

ck (Golem.de) 08. Mär 2007

Danke für den Hinweis, hatte ich gestern Abend noch korrigiert. Viele Grüße Christian...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /