Arcors E-Mail-Dienst gestört (Update)

Keine E-Mail-Funktionen verfügbar

Wie Arcor mitteilt, ist der kostenlose E-Mail-Dienst des Anbieters derzeit gestört. Für einige Kunden stehen die E-Mail-Funktionen nicht zur Verfügung. Das Unternehmen arbeitet an der Behebung des Problems.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Arcor-Angaben können einige Kunden derzeit nicht auf ihre E-Mails zugreifen. Somit ist weder der Empfang noch das Versenden elektronischer Nachrichten möglich. Der Dienst meldet verschiedene Fehlermeldungen, die auf den Ausfall hinweisen. Welche Kunden von dem Problem betroffen sind, gab Arcor nicht bekannt. Das Unternehmen arbeitet an der Behebung des Problems und will den Dienst so bald wie möglich wieder einsatzfähig haben.

Stellenmarkt
  1. Key-User Quadient Inspire / Fachinformatiker (m/w/d) im Bereich Output Management
    Lowell Financial Services GmbH, Gelsenkirchen
  2. (Junior) IT Engineer Directory & Certificate Management (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Der kostenlos nutzbare E-Mail-Dienst umfasst eine Postfachgröße von 50 MByte und kann per POP3 oder IMAP abgefragt werden. Zudem stehen bis zu 15 verschiedene E-Mail-Adressen bereit.

Nachtrag vom 8. März 2007 um 11:55 Uhr:
Mittlerweile konnte Arcor den Fehler korrigieren und der E-Mail-Dienst sollte nun wieder ohne Probleme erreichbar sein. Daten sollen durch den Fehler nicht verloren gegangen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Günter Friedrich 06. Mär 2008

Trashart 15. Mär 2007

Die behauptung von Arcor stimmt so nicht, bei mir sind über 500 Emails weg. Stehe seit...

moppi 08. Mär 2007

also die sind echt hartnäckig ;) schlimmer sind nur noch die Telekom vertreter *muhaha...

moppi 08. Mär 2007

arcor geht noch super in gegen satz zu eingen andern ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /