Windows-Lizenzprüfung sendet Daten - in jedem Fall

Aktuelle WGA Notification 1.7 überträgt Daten auch bei Nicht-Installation

Die angekündigte neue Lizenzprüfung WGA Notification 1.7 von Microsoft wird nun verteilt und verhält sich anders als die Vorversionen. Selbst wenn die Einspielung der neuen Version vom Nutzer abgelehnt wird, werden Daten an Microsoft übermittelt. Der Software-Konzern beschwichtigt, dass damit lediglich die Qualität der Software verbessert werden solle.

Artikel veröffentlicht am ,

Will ein Windows-Nutzer die aktuelle WGA Notification 1.7 nicht installieren, kann er dies auch weiterhin ablehnen. Aber im Unterschied zu den Vorversionen sammelt Microsoft trotzdem Daten des betreffenden PCs. Denn die Windows-Update-Seite übermittelt in jedem Fall Daten an den Server "http://genuine.microsoft.com", berichtet heise.de. Normalerweise bekommt der Anwender von dieser Datenweitergabe nichts mit.

Stellenmarkt
  1. Software Architect (w/m/d)
    Analytik Jena GmbH, Jena
  2. IT-Demandmanager*in (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Unter anderem werden dabei die Windows-Version, die installierte Version der WGA Notification sowie die Spracheinstellungen von Windows übermittelt. Außerdem wird ein Cookie mit einer GUID übertragen, womit sich ein Rechner möglicherweise zweifelsfrei erkennen lässt.

Microsoft begründet dieses Vorgehen damit, dass die Windows-Lizenzprüfung mit dieser Datensammlung weiter verbessert werden soll. Nach Microsoft-Angaben enthalte die GUID die Information, an welcher Stelle der Installationsvorgang vom Nutzer abgebrochen werde. Eine Nutzeridentifizierung finde hierbei nicht statt, beteuerte der Software-Gigant. Microsoft gab keine Erklärung dazu ab, warum der Rechner ohne jegliche Nachfrage Daten nach Redmond sendet. Mit Hilfe einer anwendungsbasierten Firewall soll sich dieser Datenverkehr gezielt ausfiltern lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Regelmacher 28. Jun 2008

Windows-Lizenzprüfung sendet Daten: na warum ja Hausdurchsuchung. Warum na die Firma...

AlgorithMan 09. Mär 2007

Linux hat aber keinen "NSAKEY"

AlgorithMan 09. Mär 2007

1. das weisst du nicht (oder kannst du die daten entschlüsseln, die da versendet...

Zim 08. Mär 2007

was spricht denn gegen ubuntu?

AlgorithMan 08. Mär 2007

und das kannst du beweisen mit...? kauf mal bei saturn, media markt, dell, etc. nen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Reality 12K QLED: Pimax' VR-Headset tritt mit 12K und 200 Hz an
    Reality 12K QLED
    Pimax' VR-Headset tritt mit 12K und 200 Hz an

    Das Reality 12K QLED von Pimax kann am PC oder autark verwendet werden. Allerdings ist schon das Basismodell des VR-Headsets sehr teuer.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Time-Critical Communication: Ericsson will mit Software 1 ms Latenz zusichern
    Time-Critical Communication
    Ericsson will mit Software 1 ms Latenz zusichern

    Zusammen mit der Deutschen Telekom hat Ericsson Versuche gestartet, um die Latenz für Gamer zu senken. Die Software kommt als Update für 5G-Netze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /