Abo
  • Services:
Anzeige

Google Desktop Search mit Verbesserungen

Beta-Version von Google Desktop Search 5 erschienen

Mit Google Desktop Search 5 erhält die Desktop-Suche einige Verbesserungen, die sich in der Mehrzahl auf die Sidebar und die Widgets beziehen. Außerdem integriert die Dateisuche nun eine Vorschau gefundener Dokumente und verbesserte Sicherheitsfunktionen haben in die Beta-Version Einzug gehalten.

Die Vorschaufunktion in Google Desktop Search 5 soll dem Nutzer ersparen, ein gefundenes Dokument erst mit der zugehörigen Applikation öffnen zu müssen. Stattdessen kann ein solches Dokument im Browser betrachtet werden. Die Voransicht soll bereits einen Ausblick geben, was die Datei enthält. Google verspricht sich davon eine gesteigerte Effektivität der Desktop-Suche.

Anzeige

Die optisch überarbeitete Sidebar bindet sich nun stärker in den Desktop ein und kann nun auch Gadgets aufnehmen sowie verwalten. Generell sollen sich die Google-Gadgets leichter hinzufügen lassen. Diese Miniprogramme bieten die Einbindung neuer Funktionen in die Desktop-Oberfläche, die auf bestimmte Einsatzbereiche begrenzt sind. So lassen sich Wetterberichte, News- und Börsenticker oder auch Uhren oder Zugriffe auf bestimmte Webdienste nachrüsten.

Für eine verbesserte Sicherheit bringt Google Desktop Search eine Funktion, die darauf hinweist, falls eine Webseite vertrauliche Daten versucht auszuspähen oder Programmcode einschleusen will. Wie dieser Mechanismus arbeitet, verriet Google nicht. Erst im vergangenen Monat wurde eine gefährliche Sicherheitslücke in Google Desktop Search bekannt, zu der Google selbst bis zum heutigen Tage keinerlei Informationen bekannt gab. Vermutlich wird sich aber nichts an Googles Öffentlichkeitsarbeit ändern, zu versuchen, Sicherheitslücken zu verheimlichen, so dass Kunden nicht aktiv informiert und gewarnt werden.

Das englischsprachige Google Desktop 5 kann als Beta-Version für die Windows-Plattform unter desktop.google.com heruntergeladen werden. Voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt wird die Beta-Vesion auch in deutscher Sprache erscheinen.


eye home zur Startseite
Graf Porno 10. Mär 2007

Sehr geil! Danke. Ich hab zwar gerade mit Google Desktop und Windows Desktop Search rum...

Ratatösk 07. Mär 2007

nein, das ist version 4.5 die jetzige ist englisch und hat was mit 5.1



Anzeige

Stellenmarkt
  1. access KellyOCG GmbH, deutschlandweit
  2. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    EvilDragon | 23:55

  2. Re: Katastrophale UX

    quark2017 | 23:53

  3. Hintergrund des Spiel: Kritik an Künstlicher...

    DeeMike | 23:47

  4. Noch viel Arbeit (an der Gnome Shell)

    quark2017 | 23:46

  5. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    lear | 23:41


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel