Google Desktop Search mit Verbesserungen

Beta-Version von Google Desktop Search 5 erschienen

Mit Google Desktop Search 5 erhält die Desktop-Suche einige Verbesserungen, die sich in der Mehrzahl auf die Sidebar und die Widgets beziehen. Außerdem integriert die Dateisuche nun eine Vorschau gefundener Dokumente und verbesserte Sicherheitsfunktionen haben in die Beta-Version Einzug gehalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Vorschaufunktion in Google Desktop Search 5 soll dem Nutzer ersparen, ein gefundenes Dokument erst mit der zugehörigen Applikation öffnen zu müssen. Stattdessen kann ein solches Dokument im Browser betrachtet werden. Die Voransicht soll bereits einen Ausblick geben, was die Datei enthält. Google verspricht sich davon eine gesteigerte Effektivität der Desktop-Suche.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (w/m/d) agile Softwareentwicklung
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. IT System Engineer (m/w/d) Intercompany and Security
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
Detailsuche

Die optisch überarbeitete Sidebar bindet sich nun stärker in den Desktop ein und kann nun auch Gadgets aufnehmen sowie verwalten. Generell sollen sich die Google-Gadgets leichter hinzufügen lassen. Diese Miniprogramme bieten die Einbindung neuer Funktionen in die Desktop-Oberfläche, die auf bestimmte Einsatzbereiche begrenzt sind. So lassen sich Wetterberichte, News- und Börsenticker oder auch Uhren oder Zugriffe auf bestimmte Webdienste nachrüsten.

Für eine verbesserte Sicherheit bringt Google Desktop Search eine Funktion, die darauf hinweist, falls eine Webseite vertrauliche Daten versucht auszuspähen oder Programmcode einschleusen will. Wie dieser Mechanismus arbeitet, verriet Google nicht. Erst im vergangenen Monat wurde eine gefährliche Sicherheitslücke in Google Desktop Search bekannt, zu der Google selbst bis zum heutigen Tage keinerlei Informationen bekannt gab. Vermutlich wird sich aber nichts an Googles Öffentlichkeitsarbeit ändern, zu versuchen, Sicherheitslücken zu verheimlichen, so dass Kunden nicht aktiv informiert und gewarnt werden.

Das englischsprachige Google Desktop 5 kann als Beta-Version für die Windows-Plattform unter desktop.google.com heruntergeladen werden. Voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt wird die Beta-Vesion auch in deutscher Sprache erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /