• IT-Karriere:
  • Services:

Uclue - Wiederauferstehung von Google Answers

Ehemalige Google-Rechercheure beantworten nun Fragen unter uclue.com

Im November 2006 verkündete Google die Einstellung seines Recherche-Dienstes "Google Answers". Nun lebt die Idee mit altem Personal unter dem Namen Uclue wieder auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige Details wurden verändert, im Kern entsprecht uclue.com aber der Idee hinter Google Answers und recherchiert wird von ehemaligen Rechercheuren des Google-Dienstes. Uclue versteht sich selbst als schnellen und kostengünstigen Recherche-Dienst.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg

Beantwortet werden die Fragen von so genannten Uclue-Rechercheuren, die ihrerseits 75 Prozent der jeweiligen Vergütung erhalten. 25 Prozent verbleiben bei Uclue. Die Rechercheure haben je mindestens vier Jahre Erfahrung, kommen aus verschiedenen Ländern und Themengebieten. Allen gemein ist die Tatsache, dass sie zuvor für Google Answers tätig waren.

Was die Beantwortung einer Frage kostet, legt der Fragende selbst zwischen 5,- und 250,- US-Dollar fest und muss im Voraus bezahlen. Allerdings gibt es das Geld zurück, wenn Uclue keine Antwort liefern kann oder die Frage zurückgezogen wird. Eine Einstellgebühr für Fragen wie bei Google Answers gibt es nicht, dafür die Möglichkeit, dem Rechercheur ein Trinkgeld zukommen zu lassen.

Stand Google Answers nur in englischer Sprache zur Verfügung, spricht man bei Uclue offiziell auch Deutsch und Spanisch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 37,49€
  3. 4,65€

Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /