Abo
  • IT-Karriere:

CeBIT: Devolo will Satelliten-TV per Stromleitung zeigen

Verteilung von Sat-Signalen per Powerline

Auf der kommenden CeBIT 2007 will das deutsche Unternehmen Devolo neue Anwendungen für seine Powerline-Technik vorführen. Nicht mehr nur die Vernetzung von PCs über das hauseigene Stromnetz steht im Vordergrund: Auch die Signale einer Satelliten-Antenne will man über die Steckdosen verteilen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Konzept nennt Devolo "dLan NAT", die Abkürzung steht hier für "Network Attached Tuner". Satellitenfernsehen sowohl in Standardauflösung als auch HDTV will Devolo über das Stromnetz verteilen. Die Übertragungsrate soll den bisherigen Powerline-Produkten von Devolo mit bis zu 200 MBit pro Sekunde (brutto) entsprechen. Ob tatsächlich das Antennensignal der Satellitenschüssel verteilt wird oder die Bilddaten eines einzelnen Tuners, wird sich wohl erst in Hannover zeigen. Wann das System auf den Markt kommt, steht bis jetzt noch nicht fest.

Im vierten Quartal des Jahres 2007 will Devolo aber sein "dLan NAS", ein "Network Attached Storage", ausliefern. Im Gegensatz zu anderen Netzwerk-Festplatten wird dieses NAS nicht über Ethernet oder WLAN, sondern über das Stromnetz angesprochen. Angaben zu Kapazitäten und etwaigen Backup-Funktionen machte Devolo noch nicht, will das Gerät aber ebenfalls auf der CeBIT zeigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

löli 06. Mär 2007

Mein Gott, und nur weil es bei Dir so ist, muss es also überall auf der Welt genauso...

Funker 06. Mär 2007

Interessant wäre es, wenn das Stromnetz wirklich als Ersatz fürs SAT-Kabel funktionieren...

k9 06. Mär 2007

Na ist doch offensichtlich: Weil dies eine Technik ist, bei der die Hersteller sehr...

Spynexes 06. Mär 2007

Wenn er schreibt das er maximal 1,1 MB / Sekunde drüber bekommt reicht das sicher nicht...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /