Abo
  • Services:
Anzeige

AnyDVD HD trickst nun auch Blu-ray Disc aus

Version 6.1.3.0 der in Deutschland verbotenen Anti-Kopierschutz-Software ist da

Die in Deutschland verbotene Windows-Software AnyDVD HD kann nun neben HD-DVD- auch, wie bereits im Vorfeld angekündigt, Blu-ray-Filme von ihrem Kopierschutz und Beschränkungen befreien. So lassen sich einerseits die weit verbreiteten DVI-Flachbildschirme zum Filmgucken nutzen und - im Falle der Blu-ray Disc - auch die bei Cineasten ungeliebten Regional-Codes umgehen.

AnyDVD HD integriert nach einem Update vom Abend des 5. März 2007 nun sowohl HD-DVD- als auch Blu-ray-Unterstützung, separate Versionen wird es nicht geben. Zusätzlich beseitigt AnyDVD HD in der Version 6.1.3.0 auch Probleme mit HD-DVD-Filmen ohne iHD-Menüs. Die reguläre AnyDVD-Version lässt sich gegen Aufpreis zu AnyDVD HD freischalten.

Anzeige

Mit AnyDVD HD lassen sich einerseits ins Laufwerk eingelegte Blu-ray- oder HD-DVD-Originalfilme ohne die in der Regel bei Kunden unbeliebten Beschränkungen abspielen, zu denen beispielsweise Zwangs-Trailer, die DVI-Sperre und die bei der Blu-ray Disc zu findenden Regionalcodes zählen. Andererseits können die hochauflösenden Filme unverschlüsselt auf der Festplatte abgelegt werden.

Für das direkte Kopieren auf HD-DVD- und Blu-ray-Rohlinge ist allerdings noch weitere Software vonnöten, zumindest bei Slysoft sind die Tools aber bereits in Entwicklung. So oder so wird sich die Filmindustrie in naher Zukunft auch gegen mehr unerlaubte Filmkopien wehren müssen, die in hoher Auflösung über das Internet verbreitet werden - sei es in neu verpackter Form oder in der Zukunft als 1:1-Kopien, wobei die Datenmenge noch die größte Hürde darstellt. Im Zeitalter von VDSL - so schleppend es sich auch verbreiten mag - dürfte jedoch auch diese Hürde bald eine untergeordnete Rolle spielen.

Bei Slysoft zeigt man sich selbstsicher, mit AnyDVD des Zünglein an der Waage für Erfolg und Misserfolg der DVD-Nachfolger zu sein. "Da es unsere feste Überzeugung war, dass das erste kopierbare Format sich letztlich durchsetzen werde, war unsere ursprüngliche Intention, nur HD-DVD zu unterstützen. Seit der Einführung von AnyDVD HD haben wir aber so viele Kundennachfragen wegen Blu-ray bekommen, dass wir unsere Augen vor diesem Wunsch einfach nicht verschließen konnten", so Slysoft-CEO Giancarlo Bettini spöttisch in der entsprechenden Pressemitteilung. Nun seien beide Formate kopierbar und die Karten würden neu gemischt, ergänzte ein AnyDVD-Entwickler.

Über die Funktionsweise von AnyDVD HD hat Slysoft bisher nicht viel verraten, um die Filmindustrie nicht zu früh auf Gegenmaßnahmen zu bringen. Allerdings vermuten einige Nutzer des Doom9-Forums, dass Slysoft einen Device-Key von PowerDVD 6.5 nutzt, um an die AACS-verschlüsselten Daten auf HD-DVDs und Blu-ray Discs heranzukommen und sie unverschlüsselt auslesen zu können.


eye home zur Startseite
banane 07. Mär 2007

Das ist aber eine ziemlich heftige Anschuldigung! Ich habe mir vor 2 1/2 Jahren einen HD...

InDieGleicheKer... 06. Mär 2007

Stichwort: FairUse Faire Leistung zu fairen Preisen. Allerdings hätte das eine Welle an...

Donnerstag 06. Mär 2007

auf jeden, kann man Golem dafür dran kriegen? Ist schließlich auf deren Seite :D

ZyzyX 06. Mär 2007

Tja so ist das ... Erst werden Unsummen für nen Kopierschutz ausgegeben die sich auf den...

das war ja kurz 06. Mär 2007

Keine Prämienkampagne




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. SEITENBAU GmbH, Konstanz


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. 319,99€ für Prime-Kunden
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: alte Lasermaus

    Shik3i | 04:49

  2. Und es ist eher unattraktiv

    watwerbisdudenn | 04:32

  3. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    mcmrc1 | 03:38

  4. Re: Nur für Rechtshänder?

    quasides | 03:01

  5. Re: Hoffentlich läufts in 1080p auf Raven-Ridge

    LinuxMcBook | 02:49


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel