Abo
  • Services:
Anzeige

Freie Entwickler-Tools für JBoss

Partnerschaft zwischen Exadel und Red Hat

Durch eine Partnerschaft zwischen Red Hat und Exadel wird die JBoss-Plattform um einige Entwickler-Werkzeuge ergänzt, die als Open Source veröffentlicht werden. Die auf Eclipse basierenden Programme sind für den Aufbau serviceorientierter Architekturen (SOA) und Ajax-Anwendungen gedacht.

Sämtliche Exadel-Produkte werden durch die Partnerschaft als Open Source veröffentlicht. Dabei handelt es sich um das Exadel Studio Pro, das die freie Entwicklungsumgebung Eclipse um Funktionen für die Webentwicklung erweitert. Zusätzlich wird Ajax4jsf freigegeben, mit dem Java Server Faces und Ajax zusammen genutzt werden können. Auch das darauf aufsetzende RichFaces, das für die Entwicklung webbasierter Unternehmensanwendungen gedacht ist, ist künftig als Open Source verfügbar.

Anzeige

Gemeinsam mit Red Hat soll aktiv weiter an den Werkzeugen gearbeitet werden, um sie so auch an die JBoss-Programme wie Seam anzubinden. Durch diese Kombination soll eine vollständige Entwicklungsumgebung für SOA-Komponenten und Web-2.0-Anwendungen entstehen. Unter jboss.org sind bereits RichFaces und Ajax4jsf unter der LGPL verfügbar.

Das Exadel Studio Pro soll in der ersten Jahreshälfte 2007 als Red Hat Developer Studio veröffentlicht werden. Dabei steht ebenfalls eine GPL-Lizenz im Gespräch.


eye home zur Startseite
musterkind 06. Mär 2007

Guckst du http://labs.jboss.com/portal/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. (-46%) 26,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Freeride

    esqe | 10:14

  2. Re: Dann eben nicht

    matzems | 10:11

  3. Re: Das ist eh die Zukunft.

    Bouncy | 10:10

  4. Re: Bahn schneller machen

    qwertz347 | 10:06

  5. Re: Harte Realität:

    Bouncy | 10:06


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel