Abo
  • Services:

Media-Markt-Notebook als Aldi-Konkurrenz

Schnellerer Prozessor, aber knappere Software-Ausstattung

Während Aldi mit seinem neuen Notebook "MD 98200" ab dem 7. bzw. 8. März 2007 Kunden in seine Discounter locken will, bietet Media Markt ein Samsung- Notebook zum gleichen Preis an. Das Samsung R40 T2250 "Carson" nutzt Intels Core-Duo-Prozessor T2250 mit 1,73 GHz Taktfrequenz, während Aldis Gerät mit dem T2060 und 1,6 GHz Taktfrequenz arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung R40
Samsung R40
Das Media-Markt-Notebook ist wie sein Konkurrenzmodell mit einem 15,4-Zoll-LCD ausgestattet, das es auf eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln bringt. Angesteuert wird das Display durch eine Grafiklösung von ATI (Radeon Express 200M), die sich 128 MByte des 1 GByte großen Hauptspeichers (DDR2-SDRAM) für seine Zwecke reservieren kann und für 3D-Spiele nur wenig geeignet ist.

Inhalt:
  1. Media-Markt-Notebook als Aldi-Konkurrenz
  2. Media-Markt-Notebook als Aldi-Konkurrenz

Im Aldi-Gerät kommt Intels GMA 950 zum Einsatz. Die Speicherbänke sind voll besetzt, so dass man bei einer Aufrüstung auf maximal 2 GByte einen oder zwei Speicherriegel übrig hat.

Samsung R40
Samsung R40
Das Samsung-Notebook wartet mit einer 160-GByte-Festplatte auf, während Aldis MD 98200 mit 120 GByte auskommen muss. Dazu kommt in beiden Geräten noch ein Dual-Layer-DVD-Brenner zum Einsatz. Das Aldi-Gerät verkraftet auch DVD-RAM-Medien, während der Media-Markt-Rechner hier passen muss. Ein Speicherkartenleser für SD-Card, MMC, Memory Stick und Memory Stick Pro ist in beiden Geräten verbaut.

Bei beiden Geräten wurde ein DVI-Ausgang eingespart - es ist lediglich ein VGA-Analogausgang vorhanden. Ein S-Video-Anschluss ist in beiden Fällen vorhanden. Zum VGA-Ausgang kommen beim Media-Markt-Notebook 4x USB 2.0, ein Fast-Ethernet-Anschluss und ein internes Modem dazu. Das Aldi-Notebook besitzt zudem noch eine FireWire400-Schnittstelle.

Media-Markt-Notebook als Aldi-Konkurrenz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Händler 15. Jan 2011

Hallo, Natürlich sind die kleinen Fachhändler vor Ort in Sachen Service immer (oder...

(Alternativ... 06. Mär 2007

Sorry, aber das ist doch alles Humbug. Ich hab mir eben das Aldi-Noteook bzw. den Flyer...

(Alternativ... 06. Mär 2007

Ich spreche mal für 2 ältere Damen aus meinem Bekanntenkreis: Ja. Weils einfach...

Chucky88 06. Mär 2007

Also ich stand gerade in meiner Mittagspause im Mediamarkt Ingolstadt vor einer Palette...

ollij 06. Mär 2007

Wieso wird dieser Händler überhaupt noch erwähnt ? Erst im Herbst die Mitbewerber mit...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /