Schlüsselgenerator für Windows Vista war nur ein Scherz

Ausgedachte Meldung sollte unzureichende Recherche der Computermedien belegen

In der vergangenen Woche machte die Nachricht auf zahlreichen Computer-News-Seiten die Runde, dass für Windows Vista ein Schlüsselgenerator im Internet aufgetaucht sei. Mit Berufung auf einen Forumsbeitrag hieß es, dass sich damit gültige Vista-Schlüssel erzeugen lassen. Die Macher haben nun klargestellt, dass es sich hierbei lediglich um einen Scherz gehandelt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Zahlreiche Computermedien berichteten in der vergangenen Woche darüber, dass ein Schlüsselgenerator für Windows Vista verfügbar sei, der durch so genanntes "Brute Force" gültige Schlüssel für Microsofts neues Betriebssystem erstellt. Dies alles sollte ein Skript in Visual Basic erledigen, das zufällig generierte Schlüssel in Windows Vista eingibt, bis das Betriebssystem einen Schlüssel als gültig akzeptiert.

In dem entsprechenden Forum haben die Macher erklärt, dass die Informationen zu diesem VisualBasic-Skript nur lanciert wurden, um zu belegen, dass Computermedien oft mangelhaft recherchieren. Ein solcher Schlüsselgenerator hätte Nutzern eine illegale Möglichkeit gegeben, an gültige Vista-Lizenzschlüssel zu gelangen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


der architekt 11. Mär 2007

wen interessiert multimedia und hardware 3d? es gibt keine software dafür, mit der sich...

Snoopy 08. Mär 2007

http://keznews.com/2469_Microsoft_Confirms_Brute_Force_Windows_Vista_Crack golem sollte...

parabel 07. Mär 2007

Ein "Scherz" war es ganz sicher nicht, das Ding funktioniert ja auch - nur die Effizienz...

Nööp Fööp 06. Mär 2007

Leider geht das schon viel tiefer. Auf angeblich seröse Printmedien (Stern, Spiegel...

tomek 05. Mär 2007

nun, ich kann schon verstehen, dass firmen die mit ihrer software geld verdienen, diese...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eisenoxid-Elektrolyse
Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

Das Forschungsprojekt Siderwin entwickelt einen Prozess zur klimafreundlichen Stahlherstellung mittels direkter Elektrolyse.
Von Hanno Böck

Eisenoxid-Elektrolyse: Stahlherstellung mit Strom statt Kohle
Artikel
  1. Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
    Bitcoin und Co.
    Kryptowährungen stürzen ab

    Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. Lenovo Tab M10 zum Knallerpreis bei Amazon
     
    Lenovo Tab M10 zum Knallerpreis bei Amazon

    Das Tab M10 kostet bis Mittwoch deutlich weniger. Ein weiteres Highlight: der Microsoft Surface Laptop 4 ist um 250 Euro reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /