Abo
  • Services:
Anzeige

Nvidia plant Lowcost- und Ultra-Versionen des G80-Prozessors

Beta-Treiber verrät neue Modellnamen

Unbestätigten Angaben zufolge will Nvidia in den nächsten Wochen seine Produktpalette der G80-Grafikprozessoren komplettieren und damit Funktionen für DirectX 10 in Preisbereichen von unter 100,- bis über 500,- Euro anbieten können. Während die technischen Daten noch nicht konkretisiert wurden, stehen die Modellnamen inzwischen fest.

In der Beta-Rubrik von Nvidias Seite "NZone" findet sich seit dem 2. März 2007 die Version 101.41 des Treibers für GeForce-8800-Grafikkarten unter Windows Vista. Im Paket steckt - wie bei jedem Nvidia-Treiber - auch die Datei "nv_disp.inf". Darin finden sich neben bisher noch nicht am Markt befindlichen Chip-Bezeichnungen (G86, G84) auch die Marketingbezeichnungen der neuen Prozessoren.

Anzeige

Neue Grafikkarten in INF-Datei
Neue Grafikkarten in INF-Datei
Demnach plant Nvidia kleinere Modelle der GeForce-8-Serie mit den Modellnummern 8300 GS, 8400 GS, 8500 GT, 8600 GT und 8600 GTS. Besonders interessant erscheinen nach Nvidia-Tradition die x600-Modelle: Laut einer unbestätigten Meldung von VZ-Zone sollen sie mit 256 MByte Speicher teils unter 200,- US-Dollar kosten, die 8300-Modelle sogar unter 100,- US-Dollar. Sie sollen erst am 17. April 2007 auf den Markt kommen, mit einer öffentlichen Vorstellung auf der CeBIT 2007 ist damit nicht zu rechnen.

In der INF-Datei findet sich auch ein Eintrag namens "8800 Ultra". Nvidia hatte seit der 6. Generation der GeForce-Chips die Namenserweiterung "Ultra" nicht mehr verwendet, weil die so benannten Flaggschiff-Karten teils erst Monate nach ihrer Ankündigung und dann auch nur in homöopathischen Stückzahlen zu bekommen waren. "Ultra" hatte ein schlechtes Image bekommen und wurde in der Branche auch schon als "Unavailable" (nicht verfügbar) übersetzt. Nvidia hatte sich aber seit der Vorstellung des GeForce 7800 GTX erfolgreich bemüht, neue Grafikkarten schon am Tag der Ankündigung zumindest über den Versandhandel verfügbar zu machen.

Bisher waren die Ultra-Karten stets funktional identische, aber höher getaktete Ausgaben der jeweils schnellsten Nvidia-Prozessoren. Zu den technischen Daten eines GeForce 8800 Ultra liegen aber noch keine Angaben vor, ebenso wie zu einem möglichen Erscheinungsdatum.


eye home zur Startseite
Graf Porno 07. Mär 2007

Nein ;-) Du fragst, warum man eine 100-€-DX10-Karte braucht, wenn man sich dafür Vista...

DrAgOnTuX 06. Mär 2007

joke? directx10 für linux, is ja geil... linus würde dir ans bein pinkel vor lachen wenn...

Graf Porno 05. Mär 2007

Worum es ging, war, dass a) eine DX10-Äquivalent zur 7900GS wahrscheinlich zu...

hhm? 05. Mär 2007

ich verstehe diese Kommentare nicht, wozu das gut sein soll. irgendwann braucht man eben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  2. Bank-Verlag GmbH, Köln
  3. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,66€
  2. 16,99€
  3. 4,44€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: Viele Hersteller würden sich freuen,

    Bouncy | 23:00

  2. Re: Finde ich gut

    Bouncy | 22:55

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 22:45

  4. Re: Sinn

    superdachs | 22:44

  5. Re: Danke Electronic Arts...

    Clouds | 22:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel