Abo
  • Services:
Anzeige

Unabhängige Plattenfirmen unterstützen Warner/EMI-Fusion (U)

Schritte zur Förderung des Wettbewerbs begrüßt

Der Verband unabhängiger Tonträgerunternehmen, Musikverlage und Musikproduzenten (VUT) hat auf seiner Mitgliederversammlung Ende Februar beschlossen, die Fusion von Warner Music Group (WMG) und EMI zu unterstützen. Die zwischen dem Internationalen Verband der unabhängigen Musikunternehmen, IMPALA, und der WMG ausgehandelte Vereinbarung zur Förderung des Wettbewerbs findet die Zustimmung des VUT, geht aus einer Pressemitteilung vom 1. März 2007 hervor.

Für die Aufgabe ihres Widerstandes hat IMPALA, der internationale Dachverband der unabhängigen Musikunternehmen, Warner einige Zugeständnisse abgerungen. Demnach wird Warner die von den Unabhängigen geplante Download-Plattform Merlin finanziell dabei unterstützen, ein eigenes System für die Verwaltung digitaler Lizenzrechte zu installieren. Mit Hilfe von Merlin soll die weltweite Vermarktung unabhängig produzierter Musik gefördert werden. Über finanzielle Zusagen hinaus hat Warner versprochen, sich in Zukunft wettbewerbsfreundlicher zu verhalten. Mit Hilfe von Merlin soll die weltweite Vermarktung unabhängig produzierter Musik gefördert werden, da so bis zu 80 Prozent aller weltweiten Neuerscheinungen über eine einzelne Stelle lizenziert werden. Ob dabei DRM zum Einsatz kommt, hängt von den Download-Plattformen ab. Geht es nach dem VUT, so wird auf die Kopierschutzmechanismen verzichtet. Über finanzielle Zusagen hinaus hat Warner versprochen, sich in Zukunft wettbewerbsfreundlicher zu verhalten.

Nachdem die unabhängigen Plattenfirmen ihren Widerstand aufgegeben haben, dürfte die geplante Fusion zwischen der Nummer vier im Markt, der Warner Music Group, und der Nummer drei im Markt, EMI, einen guten Schritt näher gerückt sein. Ein erster Anlauf der beiden Giganten im Musikgeschäft war vor sechs Jahren an der EU-Kommission gescheitert. Im Sommer 2006 waren die letzten Übernahmegespräche abgebrochen worden, nachdem die Genehmigung der Fusion zwischen den großen Konkurrenten Sony und BMG von einem Gericht für ungültig erklärt worden war. Als Zünglein an der Waage hatten sich zunehmend die unabhängigen Musikunternehmen erwiesen, die erbitterten Widerstand gegen eine weitere Konzentration im Musikmarkt geleistet hatten.

Anzeige

Die unerwartete Einigung zwischen Warner und IMPALA findet allerdings nicht die ungeteilte Zustimmung aller unabhängigen Musikunternehmen. Nur wenige Tage nach ihrer Bekanntgabe erklärte die größte unabhängige europäische Plattenfirma, Ministry of Sound, ihren Austritt aus der britischen Association of Independent Music (AIM), einer der wichtigsten Mitgliedsorganisationen von IMPALA. Weitere Plattenfirmen überlegen, dem Beispiel von Ministry of Sound zu folgen.

Aus der vom VUT verbreiteten Pressemitteilung geht hervor, dass auch deutsche Plattenfirmen erhebliche Vorbehalte gegenüber dem Vorgehen von IMPALA haben. Noch 2005 hatte der VUT mit der Kampagne "Respect the Music" für den Verzicht auf Kopierschutzmaßnahmen geworben. Das Thema DRM spielte eine Schlüsselrolle beim Austritt des VUT aus der deutschen Landesgruppe der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) Ende 2005. Noch im Januar hatten sich die Unabhängigen zum DRM-freien MP3-Format bekannt. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
SX 03. Mär 2007

Jein, Sony hat mit BMG in dem Sinne nichts zu tun, dennoch ist Sony Bestandteil der BMG...

Hamster 03. Mär 2007

"Demnach wird Warner die von den Unabhängigen geplante Download-Plattform Merlin...

VUT 02. Mär 2007

merlin hat mit DRM so viel zu tun wie golem mit der bildzeitung. Das erste was Merlin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  2. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  3. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  4. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  5. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  6. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  7. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  8. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  9. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  10. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Ich verstehe den Sinn dahinter nicht

    AllDayPiano | 08:27

  2. Re: Im stationären Handel

    Schattenwerk | 08:27

  3. Re: Gibt auch schon Hersteller unabhängige Vermietung

    gadthrawn | 08:26

  4. Re: Es gibt gute Gründe, seine Nachbarn...

    der_wahre_hannes | 08:26

  5. Re: Gute Shell

    Tuxgamer12 | 08:24


  1. 07:56

  2. 07:39

  3. 07:26

  4. 07:12

  5. 19:16

  6. 17:48

  7. 17:00

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel