Abo
  • Services:

Vodafone bleibt Edelmarke

Apples iPhone als Motor für Vodafones UMTS-Strategie

In einem Interview mit dem Tagesspiegel hat Vodafone-Deutschland-Chef Friedrich Joussen erneut bekräftigt, dass Vodafone keine Billigmarke etablieren wolle und weiter auf "Service, Technik und Innovation" setze. Zudem seien die Preise von Vodafone durchaus wettbewerbsfähig.

Artikel veröffentlicht am , yg

Auf den Zehn-Cent-Tarif von E-Plus angesprochen, sagte Joussen gegenüber dem Berliner Tagesspiegel, er glaube nicht an einen Erfolg, weil die Qualität des Netzes den Preis mitbestimme. Auch die Netzinfrastruktur soll fest in der Hand des Düsseldorfer Mobilfunkers bleiben. Ein Abkommen wie zwischen E-Plus und Alcatel-Lucent sieht der Chef für Vodafone Deutschland nicht als geeignete Strategie zur Kostensenkung an. In Spanien und Großbritannien betreibt Vodafone jedoch sein Netz zusammen mit dem Konkurrenten Orange.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Positiv bewertet Joussen Apples iPhone, da es vor allem mit Multimedia-Merkmalen ausgestattet ist. Apple könne als anerkannte Marke neue Trends beim mobilen Musikdownload setzen, die sich positiv auf Vodafones UMTS-Strategie auswirken.

Unmut äußerte Joussen über die Pläne der Bundesnetzagentur, neue Frequenzen für UMTS zur Versteigerung anzubieten: "Alle, die mitgesteigert haben, dachten, wir bekommen die Lizenzrechte jetzt zugeteilt. Warum das noch einmal über eine Versteigerung gehen soll, erschließt sich mir nicht wirklich. Mit 8 Milliarden Euro haben wir bereits einen ordentlichen Obolus erbracht."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

www.iphoneinfo.de 24. Mär 2007

Hi, trotzdem wird vermutlich leider vodafone iphone partner in europa... das wäre...

www.iphoneinfo.de 24. Mär 2007

Hallo, weiß jemand ob das iPhone in Deutschland bzw. Eurpa überhaupt funktionsfähig ist...

mercalli12 23. Mär 2007

Hmm irgendwas machen die Leute immer falsch, wenn sie über Vodafone nörgeln. Bin seit...

Robin Tele-Hood 06. Mär 2007

….was für Auftritt! …Sicher ist, dass der Vodafone- Chef-Deutschland ähnlich an...

Klugscheixers... 05. Mär 2007

Habe jetzt auch nach mehr als 10 Jahren D2/vodafone alle Verträge gekündigt: - Falsche...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /