Abo
  • Services:
Anzeige

Beliebtheit von Handys nimmt weiter zu

Nahezu unveränderte Rangverteilung im weltweiten Handy-Markt

Auch im Jahr 2006 konnten sich die Mobiltelefonhersteller über steigende Absatzzahlen auf dem Weltmarkt freuen. Nur knapp wurde die Schallmauer von 1 Milliarde verkaufter Mobiltelefone unterschritten. Marktführer blieb wie gehabt Nokia, während Motorola trotz gesteigerter Verkaufszahlen im Handymarkt den Titel "ewiger Zweiter" behielt und abermals mit großem Abstand hinter den Finnen lag. Ähnlich erging es auch Samsung, die ihren angestammten Rang drei einnahmen.

Nokia blickt im Jahr 2006 auf einen weltweiten Marktanteil von 34,8 Prozent zurück, der 344,92 Millionen verkauften Mobiltelefonen entspricht. Ein Jahr zuvor erreichten die Finnen mit 265,61 Millionen Geräten einen Anteil von 32,5 Prozent und sicherten sich in beiden Fällen den ersten Platz, ermittelten die Marktforscher von Gartner.

Anzeige

Trotz gesteigerter Verkaufszahlen muss sich Motorola im vergangenen Jahr mal wieder mit dem zweiten Platz begnügen. 209,25 Millionen abgesetzte Handys reichten für einen Marktanteil von 21,1 Prozent. Damit liegen die US-Amerikaner abermals mit großem Abstand hinter den Finnen. Im Jahr 2005 lag Motorolas Marktanteil bei 17,7 Prozent (144,92 Millionen Geräte).

Während sich Motorola abermals mit dem Makel des "ewigen Zweiten" abfinden muss, sieht sich Samsung in einer ähnlichen Position. Die Koreaner nahmen 2006 abermals den dritten Rang ein, mussten sogar leichte Absatzeinbußen hinnehmen und konnten nur noch 116,48 Millionen Kunden von ihren Mobiltelefonen überzeugen. Dies entspricht einem Marktanteil von 11,8 Prozent, während dieser noch im Jahr 2005 bei 12,7 Prozent lag. Somit hat sich der Abstand zu Motorola weiter erhöht, auch wenn Sony Ericsson auf Rang vier den Koreanern nicht gefährlich wurde.

Im Jahr 2005 musste sich Sony Ericsson auf dem Handy-Weltmarkt mit dem fünften Rang hinter LG zufrieden geben. Durch deutliche Zuwächse hat sich Sony Ericsson im vergangenen Jahr auf den vierten Platz vorgekämpft und kam auf einen Marktanteil von 7,4 Prozent bei 73,64 Millionen abgesetzten Mobiltelefonen. Noch ein Jahr zuvor konnte das Joint Venture nur 51,77 Millionen Handys absetzen, was einem Marktanteil von 6,7 Prozent entsprach.

Beliebtheit von Handys nimmt weiter zu 

eye home zur Startseite
Jack Doodle 05. Mär 2007

Und ein amerikanischer Wissenschaftler sagt, dass jede solcher Behauptungen, die nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  2. KRÜSS GmbH, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  4. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Golem: BildVERarbeitung, nicht BildBEarbeitung

    einjan | 13:21

  2. Finde ich gut

    schap23 | 13:19

  3. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Jakelandiar | 13:19

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 13:18

  5. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    das_mav | 13:18


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel