• IT-Karriere:
  • Services:

Novell macht Verlust

Linux-Geschäft wächst deutlich, aber auf niedrigem Niveau

Einen deutlichen Verlust sowie einen Umsatzrückgang vermeldet Novell für das erste Quartal seines Geschäftsjahres 2006/2007. Der Umsatz lag mit 230 Millionen US-Dollar 12 Millionen US-Dollar unter dem Wert des Vorjahres.

Artikel veröffentlicht am ,

Hatte Novell im ersten Quartal 2005/2006 noch einen kleinen Gewinn von 4 Millionen US-Dollar erzielt, schreibt das Unternehmen nun einen Verlust von 20 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Satisloh GmbH, Wetzlar
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf

Zwar legte Novells Linux-Geschäft kräftig zu und wuchs gegenüber dem Vorjahr um 46 Prozent, der Umsatz fällt mit 15 Millionen US-Dollar aber vergleichsweise bescheiden aus. Der Bereich "Invoicing" legte um 659 Prozent auf 91 Millionen US-Dollar zu, während das Geschäft mit Identity- und Access-Management um 7 Prozent auf 24 Millionen US-Dollar zurückging. Die Umsätze mit dem Open Enterprise Server und NetWare-Produkten gingen um 18 Prozent zurück.

Dennoch ist Novell-Chef Ron Hovsepian sehr zufrieden mit den Ergebnissen im Linux-Bereich. Das Unternehmen verfügt dabei über liquide Mittel in Höhe von rund 1,8 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. 4,99€
  3. (-66%) 16,99€
  4. 4,32€

/dev/nullnull 03. Mär 2007

Tja OpenSuse ist wohl auch ein Grund für die bescheidenen Novell'schen Quartalszahlen...

Sir Paul 02. Mär 2007

Irgendwie ist es schade um Novell, waren sie frueher doch mal recht innovativ. Es scheint...

BSDDaemon 02. Mär 2007

Die Kunden haben Oracle bereits zu verstehen gegeben, dass sie kein Linux von Oracle...

Rothut 02. Mär 2007

Was ist eine Frima? So, in welcher Hinsicht?


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /