Abo
  • Services:

Dreamfall Chapters - The Longest Journey wird fortgesetzt

Funcom erwähnt Episodenspiel und sogar ein später folgendes Online-Spiel

Ragnar Tornquist von Funcom hatte in seinem Blog schon angekündigt, dass in Kürze mit einer großen Neuigkeit zu rechnen sei. Nun ist die Katze aus dem Sack und Fans von "The Longest Journey" (2000) und "Dreamfall" (2006) können sich freuen, denn die stimmungsvolle Adventure-Serie wird nun offiziell fortgesetzt - in Episodenform, doch das ist nicht die einzige Überraschung.

Artikel veröffentlicht am ,

Vom Longest-Journey- und Dreamfall-Erfinder Tornquist gab es zwar noch keinen großen Kommentar zur offiziellen Funcom-Pressemitteilung, doch diese beinhaltet selbst schon einige interessante Infos. So wird die erste Entwicklungsphase des Episodenspiels "Dreamfall Chapters" teilweise mit finanzieller Unterstützung vom norwegischen Film-Fonds finanziert. Damit soll dann die Kerntechnik für die reine Online-Distribution von Episodeninhalten erforscht und entwickelt werden sowie die Basis für die spätere Vorproduktionsphase von Dreamfall Chapters entstehen.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Bonn
  2. Fidor Bank AG, München

"Das reine Online-Geschäftsmodell ist eine natürliche Evolution von Funcoms Strategie. Mit Hilfe der Forschung will Funcom zudem neue Wege finden, um den Markenwert von 'The Longest Journey' auszubauen, während gleichzeitig die Chance zur Piraterie verringert wird", heißt es in der Funcom-Pressemitteilung. Bei dem Dreamfall-Nachfolger in Episodenform soll es dabei nicht bleiben, sogar über ein reines Online-Spiel wird nun offen nachgedacht: "Während Funcom versucht, sein bereits etabliertes geistiges Eigentum zu stärken, steigt auch das Potenzial für ein zukünftiges 'The Longest Journey' MMO."

Trond Arne Aas, CEO of Funcom, zeigt sich erfreut über die Unterstützung durch die norwegische Regierung. Für das Vertrauen werde man ein modernes Adventure-Spiel mit besonderen Qualitäten liefern, so das Versprechen. Auch Dreamfall hat bereits von dem norwegischen Film-Fonds profitiert. Obwohl das 2006 für PC und Xbox 1 veröffentlichte Action-Adventure recht gut, aber auf Grund seiner Abkehr vom reinen Point-and-Click-Adventure nicht ohne Kritik aufgenommen wurde, hat sich das Spiel nicht so gut verkauft wie gewünscht. Seit kurzem ist es aber auch über Valves Spiele-Download-Dienst Steam für PC erhältlich und die Verkäufe gewannen laut Tornquist wieder an Fahrt.

Alle Folgen von "Dreamfall Chapters" werden zuerst als reine Online-Inhalte geliefert, später könnten sie laut Funcom in gesammelter Form auch in den Handel kommen - sowohl für Konsolen als auch PCs. Dreamfall Chapters wird da beginnen, wo die Geschichte von Dreamfall zur Enttäuschung der Fans abrupt endete - und soll die Sage letztlich zu einem "beeindruckenden Ende" führen. Mehr will der Publisher derzeit noch nicht über "Dreamfall Chapters" verraten, es lohnt sich aber voraussichtlich, weiterhin das Blog von Ragnar Tornquist zu beobachten.

Nachtrag vom 5. März 2007, 11:30 Uhr:
Mittlerweile hat Tornquist eine lange Liste von Fragen, Vorschlägen, Kritik und Sorgen beantwortet - allerdings eher auf humorvolle Art. Wer auf mehr Informationen zu Dreamfall Chapters wartet, müsse sich lange gedulden, so der Funcom-Mitarbeiter.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Jamie 28. Mär 2008

da ist das spiel schon seit 2006 draußen und nun sind schonwieder 2 jahre vergangen ohne...

develin 05. Mär 2007

Das ist doch Schmarn. Klar kann das passieren. Passiert aber bei "Vollversionen" auch...


Folgen Sie uns
       


Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Anthem angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /