Strato setzt auf Strom sparende Server

Neue Serie dedizierter Server nutzt AMD Opteron 1200 HE

Strato bietet ab sofort eine neue Generation von dedizierten Servern an, die unter dem Namen "HighQ-Server" laufen. Die Hardware wurde in enger Kooperation mit AMD entwickelt und setzt auf AMDs Stromspar-Opteron 1200 HE auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Das kleinste Modell (SR4) der neuen Serie kommt mit einem Opteron 1210 HE zum Einsatz, der über zwei Kerne verfügt, die mit 1,8 GHz laufen. Hinzu kommen 1 GByte Arbeitsspeicher, zwei Festplatte mit je 250 GByte Kapazität im RAID1-Verbund sowie unbegrenzter Traffic für zusammen 69,- Euro im Monat.

Stellenmarkt
  1. Junior SAP Berater (m/w/d) Inhouse
    Göbber GmbH, Eystrup, Hamburg
  2. Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    Prinzing Pfeiffer GmbH, Blaubeuren
Detailsuche

Daneben gibt es drei weitere Modelle: MR4 mit einem Opteron 1212 HE (2,0 GHz) und 2 GByte Arbeitsspeicher für 99,- Euro im Monat und der LR4 mit Opteron 1214 HE (2,2 GHz) und 2 GByte Arbeitsspeicher sowie zwei 400-GByte-Festplatten für 139,- Euro im Monat. Das Topmodell XPro4 kostet 179,- Euro monatlich und kommt mit einem Opteron 1218 HE (2,6 GHz), 4 GByte und zwei 400-GByte-Festplatten daher.
Im Preis enthalten sind je nach Angebot 3 bis 15 Domains, eine Remote-Konsole, Recovery-Manager und Monitoring Services. Optional gibt es für 29,- Euro im Monat einen KVM-Fernzugriff.

Als Betriebssystem bietet Strato openSUSE 10.2, Fedora Core und Debian an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stephan Schildberg 02. Mär 2007

Bei jeder Investition in Ausrüstung von Rechenzentren wird heute aus rein ökonomischen...

Turbohummel 02. Mär 2007

Und die 1000 Sys-Admins, die mit dem Auto von Linux-Kiste zu Linux-Kiste tingeln müssen...

Robert S. 02. Mär 2007

Aber wirklich: Der Artikel passt ja gar nicht zur Überschrift des Artikels.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /