Abo
  • Services:
Anzeige

Displayvergrößerung fürs Handy

Stereoskopische Darstellung wie auf einem 19-Zoll-Monitor

Patrick Amaru aus Bielefeld hat einen Aufsatz für Handydisplays in Klapptelefonen vorgestellt, mit dem sich die Darstellung auf den Mini-Displays heutiger Mobiltelefone vergrößern lässt. Die Vergrößerung soll dem Blick auf einen 19-Zoll-Monitor aus 75 cm Abstand entsprechen. Einsatzgebiet: Fotoanwendungen und Kartendarstellung im Rahmen von Navigationsprogrammen.

Damit sich der Aufsatz anbringen lässt, müssen die Klapphandys für den Einsatz der Displayvergrößerung geringfügig umgebaut werden: Zum einen sollte das Handy über eine nutförmige Rinne verfügen, auf die der Aufsatz geschoben werden kann. Zum anderen müsste die Tastatur um 180 Grad drehbar sein, so dass das Mobiltelefon auch dann noch bedient werden kann, wenn der Display-Aufsatz aufgesteckt ist.

Anzeige

Das Display soll Bilder mit hohem Kontrast und guter Schärfe darstellen. Angaben zum Kontrastverhältnis oder Bildhelligkeit liegen jedoch nicht vor. Außerdem sollen Stereoskop-Bilder mit 3D-Effekt möglich sein. Nutzer sollen in die Bilder hinein- und herauszoomen können. Außerdem soll es eine Funktion geben, mit der er von einem Bild zum nächsten springen kann.

Es gibt bereits einen Prototypen, wie ein PDF-Dokument auf der Webseite von Neochroma verrät. Getestet wurde das Konzept mit einen Sharp 904SH mit 2,4-Zoll-Display. In dem Versuch wurde eine Auflösung von 480 x 320 Pixeln erzielt. Zukünftige Handy-Displays dürften über eine größere Auflösung verfügen: Sanyo beispielsweise hat einen 2,6-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln vorgestellt. Neochroma würde hier eine Auflösung von 768 x 512 Pixeln in zwei voneinander unabhängigen stereoskopischen Bildern erreichen.

Die Produktion des Aufsatzes soll nicht teuer sein, da es sich um eine Plastikschiene mit einem Fenster sowie vier verspiegelten Oberflächen und zwei Plastiklinsen handelt. Die Erfindung soll dabei eine Weiterentwicklung aus den späten 40er-Jahren des letzten Jahrhunderts sein, die sich damals Prism Stereo nannte.


eye home zur Startseite
Jan 02. Mär 2007

ja, hab ich gesehn, und theoretisch wäre es ist ja nur logisch, dass ein standbild...

Harry Tuttle 02. Mär 2007

Das Teil kann man sich auch selbst bauen: http://www.jtp.de/zentral/journal/DIY...

Hessi 02. Mär 2007

Ne. Pearl. Hessi

Robsky 01. Mär 2007

ääähm, "WIE im flugzeug"?! außerdem sind ja nivis für fußgänger doch im kommen, da wär...

Gonzo 01. Mär 2007

... oder den Eierköpfapparatschick ...oder Handy-TV




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen
  4. andagon GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: 800¤ für ne GraKa?

    NommisLP | 21:52

  2. Re: Asse 2.0

    Ach | 21:49

  3. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    plutoniumsulfat | 21:48

  4. Re: Akkubrand? Ich glaube nicht..

    thinksimple | 21:48

  5. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    mambokurt | 21:47


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel