Abo
  • Services:

SimCity DS - Städteplanung mit dem Stift

Nach Versionen für PDAs und Handys kommt nun ein weiteres mobiles SimCity

Die beliebte Städtebau-Simulation SimCity wird von Electronic Arts auch auf das Spielehandheld Nintendo DS gebracht. Dabei soll "SimCity DS" auch die Besonderheiten des Geräts nutzen - in der virtuellen Stadt wütende Feuer müssen zum Beispiel durch Pusten ins Mikrofon gelöscht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch wenn es weiterhin um den Aufbau und die Verwaltung einer virtuellen Stadt geht, soll das an die PC-Version des Spiels "SimCity 3000" angelehnte SimCity DS neben der schon bei PDA-Versionen von SimCity bekannten Steuerung per Stift einige neue Action-Spielelemente mit sich bringen. Dazu gehören neben dem eingangs erwähnten Feuerlöschen per Pusten ins Mikrofon etwa auch - was weniger aufregend klingt - Bekanntmachungen an die Bürger, die mittels Stift abgesegnet werden können.

SimCity DS - In Japan entwickelt
SimCity DS - In Japan entwickelt
Stellenmarkt
  1. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Koblenz

Letztlich geht es laut EA-Pressemitteilung darum, die Spieler näher an ihre SimCity-Stadt zu bringen und mehr einzubeziehen in das Geschehen auf dem bzw. den Bildschirmen des Nintendo DS. Zudem wird es einen Netzwerkmodus geben, über den SimCity-DS-Spieler per WLAN zumindest miteinander kommunizieren können. Ebenfalls neu sind international bekannte Wahrzeichen, die sich nun im Spiel bauen lassen, um die eigene Stadt interessanter zu machen.

SimCity DS ist in Japan seit Ende Februar 2007 erhältlich, dort wurde es unter der Leitung von Takahiro Murakami auch von einem externen Studio entwickelt. Im Rest der Welt wird das Spiel laut dem Publisher EA im Sommer 2007 erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Sebbl selbst 02. Mär 2007

Also am Mirko rumzusaugen finde ich persönlich ekelhaft! ;-)


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /