Abo
  • Services:
Anzeige

Armed-Assault-Patch verbessert KI und beseitigt Fehler

Aktueller Patch hievt Armed Assault auf die europäische Verkaufsversion

Armed Assault wurde in einer handvoll Länder, darunter auch Deutschland, in einem unzumutbaren Zustand ausgeliefert. Nachdem vor kurzem vom Publisher 505 Games eine stark verbesserte Version europaweit ausgeliefert wurde, veröffentlichte das Entwicklerstudio Bohemia Interactive nun den Patch 1.05, der beide Endversionen des Spiels auf einen Stand bringt.

Armed Assault wurde vom Publisher 505 Games Mitte Februar 2007 auch den restlichen europäischen Ländern zur Verfügung gestellt. Die Verkaufsversion mit der Versionsnummer 1.04 unterscheidet sich von der deutschen Verkaufsversion durch zahlreiche Verbesserungen und weniger Fehler im Spiel. Immerhin mehr als drei Monate nach der Veröffentlichung hier zu Lande steht nun ein Patch bereit, der beide Versionen des Spiels auf die gleiche Versionsnummer 1.05 bringt.

Anzeige

Dass zwischenzeitlich selbst Bohemia Interactive die frühe Veröffentlichung bereute, zeigt eine Äußerung eines Entwicklers gegenüber der Fansite Armed Assault Zone: "Es ist bedauerlich, dass die deutsche, tschechische und polnische Version so früh veröffentlicht wurde", so Markus Kurzawa.

Mit dem Patch 1.05 gleicht Bohemia Interactive nun alle Versionen aneinander an, so dass etwa auch Spieler der deutschen Version im Netzwerkmodus mit Spielern der englischen Verkaufsversion auf das Schlachtfeld des 3D-Taktik-Shooters ziehen können. Lange genug haben die Spieler darauf gewartet, immerhin wurde Armed Assault hier zu Lande bereits im November 2006 veröffentlicht.

Zum wiederholten Male haben die Entwickler den Netzwerkcode optimiert, die aktuelle Version ist daher mit älteren Versionen nicht kompatibel. Angesichts der vielen Verbesserungen ist eine Installation mehr als zu empfehlen. Einige Optimierungen wurden zudem an der Grafikengine und den Menüs vorgenommen.

Die in der Demoversion zu findende Mini-Karte, die der Spieler auch ohne große Ladezeiten ansehen konnte, ist mittlerweile wieder verschwunden. Dafür wurde die allgemeine Kartenansicht soweit verbessert, dass sie mit minimalen Ladezeiten auskommt. Zudem zeigt die Karte jetzt auch Texturen der Landschaft an.

Erfreulich ist, dass die Entwickler die Missionsbeschreibungen nochmals überarbeitet haben. Diese sind jetzt deutlich lesbarer und von einigen Fehlern befreit worden. Die Kampagne soll ebenfalls von zahlreichen Fehlern befreit worden sein.

In Sachen Fairness hat die künstliche Intelligenz zugelegt: Diese soll jetzt nicht mehr ohne weiteres durch Gräser und Büsche schauen können und an der Wegfindung haben die Entwickler ebenfalls gearbeitet. Gebäude wurden jedoch offenbar nicht mit einbezogen. In einem kurzen Test gelang es Golem.de beim Betreten eines Gebäudes von einem feíndlichen Soldaten erschossen zu werden. An sich nichts besonderes, nur lag der feindliche Soldat auf dem Dach des Gebäudes und schoss glatt durch die massive Decke nach unten.

Zu den Neuerungen des Patches gehören neben den Fehlerbehebungen zudem die Möglichkeit den Harrier Jump Jet auf kurzer Startbahn zu starten und vertikal zu landen (STOVL - Short Take-Off and Vertical Landing). Zudem gibt es einige neue Flugzeuge, Fahrzeuge und Waffen im Spiel, darunter die SU-34 in zwei Ausführungen und zwei Motorräder.

Der Patch 1.05 lässt sich bei oder via BitTorren herunterladen und ist stolze 466 MByte groß. Der Patch soll sich einige Zeit beim Installieren lassen. In einem kurzen Test brachte es die Installationsroutine auf etwas mehr als 30 Minuten. Die gesamte Liste der Änderungen findet sich im Wiki von Bohemia Interactive Studio. Im deutschen ArmA-Forum findet sich zudem die etwas lesbarere ReadMe-Datei, die die Neuerungen gebündelt auflistet.


eye home zur Startseite
DER GORF 05. Mär 2007

Sorry, Zeit ist Geld, das stimmt wohl so irgendwie aber Geld ist leider nicht gleich...

Snark7 05. Mär 2007

Stimmt. Haben sie ja anscheinend auch, aber halt nur in Einzelaspekten. "Verbesserungen...

Der Nordstern 03. Mär 2007

Reift beim Kunden. Der Nordstern.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Analog ist Trumpf

    SchreibenderLeser | 06:32

  2. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    SchreibenderLeser | 06:29

  3. Re: Gibt es bei uns auch

    Vögelchen | 06:28

  4. Re: Kompromittiertes System und Beweisverwertung!?

    SchreibenderLeser | 06:23

  5. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Kangaxx | 06:11


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel