Telekom setzt auf Breitband, Mobilfunk und Web 2.0

Im deutschen Festnetz- und Mobilfunkmarkt wird die Deutsche Telekom ihre Position als führender Anbieter durch neue Produkte und innovative Dienste stärken, laufen ihr derzeit doch die Kunden davon. Wesentlicher Ansatzpunkt für das Festnetz ist das Wachstum bei schnellen Internetzugängen. Hier will die Deutsche Telekom 2007 über 40 Prozent der Neukunden im Markt für sich erreichen.

Stellenmarkt
  1. Hardware Product Manager (m/w/d) Telematics Hardware
    MECOMO AG, Unterschleißheim bei München
  2. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Münster
Detailsuche

Die Netzinfrastruktur soll 2007 weiter für IPTV und Bündelangebote (Triple-Play) ausgebaut werden. Durch den Aufbau einer neuen Medienplattform will die Deutsche Telekom bis Ende 2007 insgesamt rund 17 Millionen Haushalten in Deutschland Zugang zu IPTV-Angeboten über schnelle Netzverbindungen bieten. Dabei werden Schritt für Schritt weitere Städte mit VDSL ausgebaut und an die Plattform angeschlossen und rund 750 Städte auf Basis der ADSL2+-Technologie erschlossen.

Bislang bietet die Telekom ihr Fernsehangebot nur über VDSL an, künftig sollen auch Kunden mit ADSL2+, das bis zu 16 MBit/s bietet, ein TV-Angebot in Standardqualität erhalten. HDTV bleibt VDSL-Kunden vorbehalten.

Im Mobilfunkgeschäft in Deutschland soll die Position im Laufe dieses Jahres durch neue Produkte wie das in den USA erfolgreiche MyFaves gestärkt werden. Mit MyFaves können Mobilfunkgeräte personalisiert und auf der Benutzeroberfläche Symbole für bevorzugte Gesprächspartner eingerichtet werden. Gespräche zu den ausgewählten Personen sind besonders günstig. Das "web 'n' walk"-Angebot der T-Mobile Deutschland soll zudem weiter ausgebaut werden.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Markenauftritt wird vereinfacht: T-Home wird für Angebote zu Hause stehen, T-Mobile für Angebote unterwegs. T-Systems bleibt im Geschäftskundenmarkt bestehen. Darüber hinaus will die Telekom bis Sommer 2007 aber eine unabhängige Zweitmarke starten, um das Marktpotenzial bei Breitband und Mobilfunk stärker auszuschöpfen. Die Zweitmarke soll mit einem eigenen Auftritt, einfachen Angeboten bzw. Festnetz- und Mobilfunk-Bündeln zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen sehr preisbewusste Kundengruppen ansprechen. Besonders das Segment der jungen Kunden soll erschlossen werden.

Auch das Thema Web 2.0 hat die Telekom entdeckt und will dieses für sich nutzen: "Mobiles Internet wird ebenso ein Mega-Trend wie Web 2.0, Synonym für die aktive Mitgestaltung des Internets und die persönliche und soziale Vernetzung der Nutzer. Deshalb arbeiten wir unter anderem an Angeboten für Communities, also zum Beispiel Familien, Freunde, Interessengruppen", so Obermann. So soll "Personal and Social Networking" per Mobilfunk überall nutzbar gemacht und mobile Blogs angeboten werden.

Neben eigenen Entwicklungen setzt der Konzern auf Partnerschaften mit anderen Anbietern zur Integration populärer Internetangebote und auf Investitionen bzw. unternehmerische Beteiligungen in entsprechende Produkte und Konzepte.

Das ICT-Großkundengeschäft will die Telekom mit einem Partner weiterentwickeln, denn wichtig sei hier eine hohe internationale Präsenz und Größe, zielt die Telekom doch auf internationale Großkunden ab.

Zudem will die Deutsche Telekom Geschäftseinheiten veräußern, die nicht zur Strategie passen. Konkret zur Veräußerung auf dem Prüfstand sind die T-Systems-Einheit Media & Broadcast, ein Dienstleister für die Rundfunk- und Medienindustrie, DeTeImmobilien, Club Internet und Ya.com, also das Internetgeschäft in Frankreich und Spanien, zudem die Funktürme in Deutschland und den USA (Deutsche Funkturm GmbH und US Towers) und die verbleibenden Anteile in der Immobiliengesellschaft Sireo.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Telekom setzt auf Breitband, Mobilfunk und Web 2.0Telekom setzt auf Breitband, Mobilfunk und Web 2.0 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


darkstar666 03. Mär 2007

wenigstens findet man auf der telekomiker homepage nichts, das schreckt kunden ab.. und...

Michel 02. Mär 2007

Man sollte sich schon ansehen worüber man spricht, wenn man meckert. In dem...

Youssarian 02. Mär 2007

Aachen, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Böblingen...

Youssarian 02. Mär 2007

Dein Vorstellungsvermögen wird nur noch durch Deine Sachkenntnis unterboten.

uölewf 01. Mär 2007

Damit liegst Du falsch. Auf der letzten Meile wird sich nichts ändern. Wir Kunden werden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /