Abo
  • Services:

Ed Iacobucci verlässt SCO-Aufsichtsrat

Citrix-Gründer steht nicht für Wiederwahl zur Verfügung

Ed Iacobucci wird dem SCO-Aufsichtsrat nicht weiter zur Verfügung stehen. Seine Posten wird er jedoch noch bis Ende April 2007 weiterführen. Iacobucci leitete unter anderem das Komitee, das die einzelnen von SCO geführten Prozesse überwacht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bis zur Jahreshauptversammlung Ende April 2007 will Iacobucci seine Ämter auch weiterhin ausfüllen, dann aber nicht zur Wiederwahl antreten. Er habe auf Grund zahlreicher anderer Verpflichtungen nicht mehr genügend Zeit. Unter anderem führt die SCO Group seinen Posten als Präsident des Charter-Dienstes DayJet als Grund an. Iacobucci gehörte dem Aufsichtsrat seit 2000 an und leitete unter anderem das "Litigation Oversight Committee", das die von SCO geführten Prozesse überwacht. Darunter eben auch den gegen IBM, in dem es um möglicherweise von Unix widerrechtlich kopierten Quelltext geht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. BWI GmbH, Bonn

"Ich war immer der Meinung, dass das künftige Befinden unserer kommerziellen Software-Industrie von ihrer Fähigkeit abhängt, das entwickelte geistige Eigentum zu schützen", kommentierte Iacobucci und bekräftigte, SCOs Strategie auch weiter für wichtig zu halten.

Iacobucci gründete 1989 Citrix und war zuvor Leiter des OS/2-Design-Teams bei IBM, weshalb er als Kenner der dort angewendeten Entwicklungsmethoden gilt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

BSDDaemon 01. Mär 2007

Darl rettet sich mit seinem Koffer... Luft zieht bekanntlich nach oben ;-)

testuser 01. Mär 2007

Das war vielleicht vor 30 Jahren mal so.. War schon immer so, dass Unternehmen, die in...


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
Radeon RX 590 im Test
AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD-Grafikkarte Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
  2. Polaris 30 AMD soll neue Radeon RX mit 12 nm planen
  3. Grafikkarten MSI veröffentlicht die Radeon RX 580/570 Mech 2

Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

    •  /