Abo
  • Services:

Kostenlose Online-Version von Adobe Photoshop

Werbefinanzierung und Positionierung unterhalb der Desktop-Anwendungen

Einem Bericht von Cnet zufolge will Adobe innerhalb eines halben Jahres eine Online-Version seiner Bildbearbeitungssoftware Photoshop vorstellen, die für die Benutzer kostenlos ist. Dies teilte Adobes CEO Bruce Chizen Cnet mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Chizen sagte Cnet, dass die Online-Variante von Photoshop vom Funktionsumfang her unterhalb der Desktop-Anwendungen Photoshop Elements und Photoshop angesiedelt werden soll.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Damit will Adobe zum Beispiel Google und anderen Mitbewerbern zuvorkommen, die ihrerseits auch Online-Bildbearbeitungen anbieten und so Adobe langfristig das Wasser abgraben könnten.

Auch wenn die Online-Version als Low-End-Produkt positioniert wird, soll die Qualität höher als die der bisher erhältlichen Online-Bildbearbeitungen sein. Wie die Online-Bildbearbeitung letztlich heißen wird, ist noch nicht bekannt.

Die Online-Version von Photoshop soll werbefinanziert sein und ist neben Adobe Remix nun schon das zweite Produkt Adobes, das ursprünglich einmal als reine Desktop-Anwendung konzipiert wurde. Adobe Remix soll eine einfache Videoschnittanwendung sein, die Adobe mit Photobucket zusammen umsetzen will.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

asfasdf 02. Mär 2007

Das man eine Adminpasswort für NX braucht, denke ich ist normal. NX ist vergleichbar mit...

Pümpel 01. Mär 2007

Werden dann da auch die privaten Bilder mal versehentlich öffenlich wie in dieser Bilder...

Mind_Machine 01. Mär 2007

LOL naja, irgendwas ist ja immer... ;)

Mind_Machine 01. Mär 2007

Grundsätzlich gebe ich Dir in diesen Punkten recht, mir ging es hierbei aber eher um den...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /