Abo
  • Services:

Nordamerika ohne PlayStation-3-Lieferengpässe

Marke von 6 Mio. ausgelieferten Spielekonsolen soll planmäßig erreicht werden

In Nordamerika will Sony Computer Entertainment wie geplant bis Ende März 2007 insgesamt 2 Millionen PlayStation-3-Konsolen ausgeliefert haben. Ab April/Mai 2007 sollen dann genügend Geräte im Handel sein, um Kunden mögliche Engpässe ersparen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings ist es auch nicht gerade so, als ob die PlayStation 3 in den USA oder Kanada ständig ausverkauft wäre. Bereits im Dezember 2006 gab es Berichte, dass die PlayStation 3 bei vielen US-Händlern ausreichend auf Lager sei. Auch große Online-Händler vermelden Lieferbarkeit - von Engpässen nichts zu sehen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Gaimersheim

Gegenüber Reuters erklärte Jack Tretton, Chef von Sony Computer Entertainment America, dass die Spielekonsole in einigen Gebieten immer noch ausverkauft wäre. Erst ab April/Mai 2007 soll die PlayStation 3 dann überall in Nordamerika auf Lager sein. Das Ziel sei es nicht, leere, sondern volle PlayStation-3-Regale zu haben, so Tretton gegenüber der Nachrichtenagentur.

Zudem sei die Lieferbarkeit ein Beweis für den Fakt, dass Sony bei der PlayStation 3 deutlich größere Stückzahlen fertigen und ausliefern könne als bei allen früheren Konsolen. Allerdings verschweigt Tretton dabei auch, dass im letzten Jahr wegen der teils gravierenden Engpässe bei den blauen Dioden für das Blu-ray-Laufwerk der Konsole selbige nicht wie geplant weltweit, sondern nur in den USA und Japan ausgeliefert werden konnte. Die angepeilte Stückzahl musste drastisch reduziert und letztlich der Europastart von Ende 2006 auf den März 2007 verschoben werden.

Dennoch nicht geändert wurden die Pläne, bis Ende März 2007 weltweit rund 6 Millionen PlayStation 3 ausgeliefert zu haben. Daran hält der Hersteller fest und scheint auf gutem Weg dahin zu sein. Bereits in der vergangenen Woche - so vermeldet es eine japanische Publikation unter Berufung of SCE-Chairman Taragi Hisashi - sei die Zahl von 4 Millionen ausgelieferten Geräten erreicht worden.

Die angestrebte 6-Millionen-Marke beinhaltet bereits die rund eine Million Geräte, die zum Europastart der Konsole am 23. März 2007 an den europäischen Handel gehen sollen. Wer nicht vorbestellt hat, dürfte es aber schwer haben, gleich zum ersten Tag eine PlayStation 3 zu ergattern - obwohl das mit 60-GByte-Festplatte bestückte Modell 599,- Euro kostet. Im Gegensatz zu den bisher in den USA und Japan verkauften Geräten wird dank eines günstigeren Designs die Kompatibilität zu PlayStation-2-Spielen dabei voraussichtlich stärker eingeschränkt sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Man 02. Mär 2007

Wäre ja auch was neues, wenn Microschrott ein Produkt veröffentlichen würde, das ohne...

Bibabuzzelmann 01. Mär 2007

Hm, und was ist mit dem Laptop hier, das hat doch auch nen HDDVD-Brenner.... http://www...

JTR 01. Mär 2007

Du musst es wissen. Ich kenne viele Xbox Besitzer und jeder von denen hat High End PCs...

Donnerstag 01. Mär 2007

Auslieferungsziel ;)

Hans Martin 01. Mär 2007

Wie denn bei der geringen Kaufkraft?!?


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /