Mac Trade-In - HSD kauft PowerPC-basierte Macs an

Auf Wunsch kann auch auf einen Intel-Mac umgerüstet werden

Denjenigen Firmen und Privatpersonen, die ihre gebrauchten PowerMac-G5-Rechner oder G4-basierten Mac minis loswerden wollen, will der Händler HSD nun entweder Bargeld dafür zahlen oder gegen Aufpreis auch das Aufrüsten auf einen neuen Intel-Mac anbieten. Allerdings ist das befristete Angebot auf bestimmte Macs beschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,

HSD kauft nur die Modelle PowerMac G5 2,3 GHz und 2,5 GHz - beides DualCore-Systeme - sowie den Mac mini G4 mit 1,42 GHz. Hauptspeicher und sonstige Ausstattung sind laut dem Händler nicht wichtig, "allerdings müssen die Geräte in funktionstüchtigem und optisch gutem Zustand sein. Den PowerMacs müssen zudem Tastatur, Maus, Netzkabel, VGA-Adapter und MacOS X beiliegen.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung IT-Services Informatiker/in oder Wirtschaftsinformatiker/in o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. Digital Product Owner (m/w/d)
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München
Detailsuche

HSD verspricht, den jeweiligen Ankaufbetrag nach erfolgreicher Funktionsprüfung des Gerätes per Überweisung ohne weitere Verpflichtungen zu zahlen. Alternativ kann der Kunde auch etwas drauflegen und so einen Intel-Mac erstehen. HSD will jeweils Angebote unterbreiten, die den Anforderungen Kunden und dessen Altgerät entsprechen.

Im Rahmen des zeitlich bzw. auf eine bestimmte, aber nicht genannte Gerätemenge begrenzten "Mac Trade-In" will HSD beispielsweise 357,- Euro für einen gebrauchten Mac mini 1.42 GHz zahlen; wer noch 228,48 Euro dazupackt, erhält ein Neugerät vom Typ Mac mini 1,66 GHz (585,48 Euro). Wer einen PowerMac G5 2,3/2,5 GHz DualCore sein Eigen nennt, erhält entweder 1.547,- Euro ausgezahlt oder für 784,21 Euro einen neuen Mac Pro (2,66 GHz), der sonst 2.331,21 Euro kosten würde.

Wer Interesse hat, soll sich laut HSD bei deren Mitarbeiter Marcel Bischoff melden, entweder per Telefon unter der Hamburger Nummer +49(0)40 278 21-225 oder per E-Mail an mbischoff@hsd.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon, Apple, Google
Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung

Die stärkere Regulierung von großen IT-Plattformen rückt näher. Die EU-Mitgliedstaaten unterstützen weitgehend die Pläne der EU-Kommission.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Amazon, Apple, Google: Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung
Artikel
  1. .Net, Games, Displayport: Gute und kostenlose PC-Spiele bei Amazon Prime
    .Net, Games, Displayport
    Gute und kostenlose PC-Spiele bei Amazon Prime

    Sonst noch was? Was am 28. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  3. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /