Abo
  • Services:

Mac Trade-In - HSD kauft PowerPC-basierte Macs an

Auf Wunsch kann auch auf einen Intel-Mac umgerüstet werden

Denjenigen Firmen und Privatpersonen, die ihre gebrauchten PowerMac-G5-Rechner oder G4-basierten Mac minis loswerden wollen, will der Händler HSD nun entweder Bargeld dafür zahlen oder gegen Aufpreis auch das Aufrüsten auf einen neuen Intel-Mac anbieten. Allerdings ist das befristete Angebot auf bestimmte Macs beschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,

HSD kauft nur die Modelle PowerMac G5 2,3 GHz und 2,5 GHz - beides DualCore-Systeme - sowie den Mac mini G4 mit 1,42 GHz. Hauptspeicher und sonstige Ausstattung sind laut dem Händler nicht wichtig, "allerdings müssen die Geräte in funktionstüchtigem und optisch gutem Zustand sein. Den PowerMacs müssen zudem Tastatur, Maus, Netzkabel, VGA-Adapter und MacOS X beiliegen.

Stellenmarkt
  1. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)
  2. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten/Oberntudorf

HSD verspricht, den jeweiligen Ankaufbetrag nach erfolgreicher Funktionsprüfung des Gerätes per Überweisung ohne weitere Verpflichtungen zu zahlen. Alternativ kann der Kunde auch etwas drauflegen und so einen Intel-Mac erstehen. HSD will jeweils Angebote unterbreiten, die den Anforderungen Kunden und dessen Altgerät entsprechen.

Im Rahmen des zeitlich bzw. auf eine bestimmte, aber nicht genannte Gerätemenge begrenzten "Mac Trade-In" will HSD beispielsweise 357,- Euro für einen gebrauchten Mac mini 1.42 GHz zahlen; wer noch 228,48 Euro dazupackt, erhält ein Neugerät vom Typ Mac mini 1,66 GHz (585,48 Euro). Wer einen PowerMac G5 2,3/2,5 GHz DualCore sein Eigen nennt, erhält entweder 1.547,- Euro ausgezahlt oder für 784,21 Euro einen neuen Mac Pro (2,66 GHz), der sonst 2.331,21 Euro kosten würde.

Wer Interesse hat, soll sich laut HSD bei deren Mitarbeiter Marcel Bischoff melden, entweder per Telefon unter der Hamburger Nummer +49(0)40 278 21-225 oder per E-Mail an mbischoff@hsd.de.



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

dudelsack 01. Mär 2007

lol, der war gut ^^


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /