Abo
  • Services:
Anzeige

Xbox 360: Live-Hack zum CCC-Kongress war echt

Genaue Beschreibung bei Security Focus erschienen

Auf dem 23. "Chaos Communication Congress" (23C3) hat am 30. Dezember 2006 ein maskierter, wortloser Hacker kurz das Ausführen von eigenem Code auf der Xbox 360 demonstriert und versprochen, dass bald Linux und MacOS X auf der Konsole laufen würden. Ein Eintrag auf Security Focus hat nun den Hack bestätigt, allerdings wird es doch erstmal nichts mit neuen Betriebssystemen für die Xbox 360.

In dem am 27. Februar 2007 bei Security Focus bzw. deren Bugtraq-Mailingliste unter dem Titel "Xbox 360 Hypervisor Privilege Escalation Vulnerability" veröffentlichten Eintrag beschreibt der weiterhin anonym bleibende Hacker die von ihm entdeckte und verwendete Sicherheitslücke. Wie es der Titel schon andeutet, wurde eine Schwäche im Hypervisor der Xbox 360 gefunden, mit der - nicht ohne einige Tricks und direkten Zugriff auf die Hardware - von Microsoft nicht autorisierte Software mit vollen Privilegien und vollem Hardware-Zugriff gestartet werden konnte. Der Hypervisor kontrolliert als zentraler Wächter den Zugriff auf den Speicher der Konsole, überprüft, ob Software autorisiert ist und kümmert sich um die Verschlüsselung sowie Entschlüsselung.

Anzeige

Den ersten - erfolglosen - Versuch des Hackers, mit Microsoft Kontakt aufzunehmen, gab es laut Beschreibung bereits am 15. Dezember 2006. Am 3. Januar 2007, also kurz nach der ersten öffentlichen Live-Demonstration des Hacks in Berlin auf dem 23C3, reagierte dann Microsoft und erhielt alle nötigen Infos.

Sechs Tage später, am 9. Januar 2007, habe Microsoft dann einen Patch (Xbox-360-Kernel 4552) für die Xbox 360 veröffentlicht und damit die Sicherheitslücke im Hypervisor beseitigt. Microsofts Xbox-Team-Mitglied "Major Nelson" beschrieb das außer der Reihe über Xbox Live eingespielte Update am 9. Januar 2007 in seinem Blog unauffällig als "Es ist nichts Großes in diesem, es beseitigt nur einige Leistungs- und Stabilitätsprobleme".

Damit Nutzer sich nicht einfach eine ältere Firmware-Version aufspielen können, ließ Microsoft laut einer Xbox-Scene-Diskussion beim Firmware-Update auf die 4552 einen eFuse getauften Widerstand in der PowerPC-CPU der Xbox 360 durchbrennen - wie es auch im Bugtraq-Eintrag mit "Remove R6T3" empfohlen wird.

Ältere Firmware-Version verweigern daraufhin den Dienst und die Konsole startet erst wieder ordentlich nach dem erneuten Einspielen der 4552. Bastler hätten zwar eine Möglichkeit, die eFuse-Funktion von IBMs CPU auszuschalten, dies hätte aber dann natürlich vor dem ersten Update auf die 4552-Firmware erfolgen müssen. Ein weiterer Weg wären vermutlich nur modifizierte ältere Firmware-Versionen. Wer davon träumt - aus welchen Gründen auch immer -, andere Betriebssysteme auf der Xbox 360 laufen zu lassen, muss also auf andere Möglichkeiten warten.


eye home zur Startseite
CeeKay 07. Mär 2007

Erst informieren, dann posten... Wer zocken will, spielt unter Windows mit BootCamp, oder...

Kutscher 01. Mär 2007

Und ich glaub kaum, dass MS sich da "erpressen" lässt, wenn irgendwer daher kommt und...

meta 28. Feb 2007

Doch, mit Support. >:-( Viele Firmen zahlen jede Menge Geld für Support (anstatt mal...

Suomynona 28. Feb 2007

"eFuses" in Hardware einzubauen um Sicherheitspatches dauerhaft in der Hardware zu...

978876 28. Feb 2007

Hört auf... Ich heule ja schon vor lachen... Jaja...Wortspiele.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau
  4. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hawaii Five-0, Call the Midwife, Blue Bloods)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 65,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  2. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  3. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  4. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  5. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  6. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  7. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  8. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  10. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  1. Re: Ich betreibe schon lange einen EMail Server

    RipClaw | 14:18

  2. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Berner Rösti | 14:17

  3. Re: Armes Deutschland

    m_jazz | 14:15

  4. Re: Wir haben auch locker

    Youssarian | 14:14

  5. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    thinksimple | 14:13


  1. 14:13

  2. 12:52

  3. 12:39

  4. 09:03

  5. 17:45

  6. 17:32

  7. 17:11

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel