• IT-Karriere:
  • Services:

Angriff auf studiVZ-Datenbank

Nutzer erhalten neue Passwörter

Einem Unbekannten ist es gelungen, E-Mail-Adressen, Zugangsdaten und Freundschaftsverbindungen illegal aus der Datenbank der mittlerweile zu Holtzbrinck gehörenden Berliner Studentenplattform studiVZ auszulesen, teilten die Betreiber am Abend mit. Wie viele Profile davon betroffen sind, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Passwörter in der studiVZ-Datenbank sind verschlüsselt abgelegt. Um die Nutzer zu schützen, hat das Unternehmen alle Passwörter zurückgesetzt. SchülerVZ und die internationalen Seiten von studiVZ sollen nicht betroffen sein.

Stellenmarkt
  1. Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden

Bei studiVZ geht man derzeit davon aus, dass es dem Angreifer in der kurzen Zeit noch nicht gelungen ist, mit den ausgelesenen Passwörtern Schaden zu verursachen.

Möglich war das Auslesen der Daten durch einen Softwarefehler, der nach Angaben von studiVZ aber bereits identifiziert und behoben werden konnte. Das Unternehmen kündigte an, "wegen der Schwere des Angriffes" erstmals Strafanzeige zu erstatten. Bereits vor der Übernahme durch Holtzbrinck war studiVZ wiederholt in die Schlagzeilen geraten.

"Wir sehen uns gegenüber unseren Nutzern in der Verantwortung und entschuldigen uns deshalb. Der Angriff ist gerade deshalb für uns bitter, weil wir in den letzten Monaten viele Anstrengungen unternommen haben, um den missbräuchlichen Zugriff auf die Daten unserer Nutzerinnen und Nutzer zu erschweren. Wir arbeiten daran kontinuierlich weiter und nehmen den Vorfall zum Anlass, unsere Anstrengungen weiter zu verstärken", erklärte studiVZ-Geschäftsführer Ehssan Dariani.

Nachtrag vom 27. Februar 2007, 23:30 Uhr:
Mittlerweile ist studiVZ offline gegangen. "Die zahlreichen Abfragen von Passwörtern haben nun aber unsere Datenbank in die Knie gehen lassen", heißt es auf der Homepage.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 38,99€
  3. 49,99€ (Release 7. Mai)
  4. 27,99€

hcs 15. Jan 2008

wieso kramst du 11 monate alte Threads aus.. StudiVz ist tot, nur noch nicht umgefallen.-.-

Hoebot 01. Mär 2007

Leichteste Übung... Lovebot hat GENAU diese Funktion: http://studivz_crawler.6x.to/

skeptischer... 01. Mär 2007

Da ich glaube du kannst lesen, muss ich davon ausgehen, dass du die Aussage meines...

Billy Ray 28. Feb 2007

Tja, aber können wir dir und deiner Quelle vertrauen? ;-)

fehlschlag 28. Feb 2007

GMX zeigte mir heute morgen gleich 11 fehlgeschlagene Logins auf meinen E-Mailaccount...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
    •  /