Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom plant angeblich Discount-DSL ohne Telefonanschluss

Spezielle Angebote in ausgewählten Städten sollen Kundenschwund stoppen

Die Telekom will angeblich ihre DSL-Tarife um ein Fünftel senken, allerdings nur in ausgewählten Städten. Letztendlich würden DSL-Anschlüsse dann regional zu verschiedene Preisen angeboten, berichtet das Wirtschaftsmagazin Capital.

Der Plan läuft Telekom-intern unter dem Arbeitstitel "IP-One", heißt es im Bericht von Capital unter Berufung auf mit den Vorgängen vertraute Kreisen. Mit den niedrigeren Tarifen wolle sich der Konzern gegen die weiterhin katastrophalen Anschlussverluste in vielen Ballungszentren wehren, in denen mehr als 50 Prozent der neuen DSL-Verträge auf Konkurrenten der Telekom entfallen.

Anzeige

Konkret will die Telekom laut Capital spätestens ab Sommer 2007 einen DSL-Zugang inklusive Flatrate für Internet und Telefonie für knapp 40,- Euro im Monat anbieten. Aktuell kostet das Paket 49,90 Euro im Monat (bei 6 MBit/s). Alice, Versatel und Arcor bieten Flatrate-Pakete für DSL und Telefonie bereits für deutlich unter 40,- Euro an.

Um die Preise gezielt senken zu können, plane der Ex-Monopolist unter dem Namen "IP-One" eine neue Art von Internetanschluss, bei dem Privatkunden auf den bisher bei DSL obligatorischen Telefonvertrag verzichten und stattdessen nur noch via Internet telefonieren können. Da der Wartungsaufwand dadurch geringer ausfällt, bestehe die Chance, dass der Discount-Anschluss von der Bundesnetzagentur genehmigt werde.

Darüber hinaus wolle der neue Telekom-Chef René Obermann alle Telekom-Produkte für zu Hause künftig unter der Marke T-Home vermarkten, bisher steht T-Home für die TV- und Video-Angebote des Konzerns. Produkte für unterwegs sollen weiterhin unter der Marke T-Mobile vertrieben werden. Offiziell werde Obermann die Pläne am 1. März 2007 vorstellen, schreibt Capital.

Eine Reihe von Beteiligungen und Konzernbereichen gehören darüber hinaus künftig nicht mehr zum Kerngeschäft und werden verkauft oder in Joint Ventures überführt. Dazu zählen die zwei Internetableger in Frankreich (Club Internet) und Spanien (Ya.com), Teile des Großkundengeschäftes von T-Systems, die Deutsche Funkturm GmbH zum Betrieb der 20.000 Funktürme von T-Mobile in Deutschland sowie große Teile des Immobiliengeschäftes.


eye home zur Startseite
weizenbiertrinker 14. Mär 2007

Das ist ja richtig, aber dazu muss ish/iesy erstmal verfügbar sein; und wenn es dann...

skycon 01. Mär 2007

Ja, natürlich, es sind 0,21 Cent/min, nicht Euro. Verzeihung. Das mit dem genau lesen...

schnuppe 01. Mär 2007

Also: wir haben 2 Dienste, die bereitgestellt werden: Telefon, DSL. Die...

Joachim1 28. Feb 2007

Das ich hier schon wieder ein Telefon-Paket mitbezahlen muss welche ich nicht benötige...

MartinP 28. Feb 2007

Naja, das heißt, daß die Telefon-Verbindung über sep. PPPoE nicht getrennt werden wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. über duerenhoff GmbH, Nürtingen
  4. MOMENI Gruppe, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Schnarchlangsamen Nahverkehr noch weiter...

    basti2k | 05:56

  2. Re: Was ist mit Salt?

    GnomeEu | 05:41

  3. Re: Samsung liefert ja auch nur Hardware

    koriwi | 04:31

  4. Re: Wozu sollte man das auf dem Land auch brauchen?

    plutoniumsulfat | 04:29

  5. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    Reddead | 03:55


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel