• IT-Karriere:
  • Services:

Update für Parallels Desktop bringt Coherence-Modus

Deutsches Update soll in zwei Wochen erscheinen

Nach zahlreichen Beta-Updates steht nun das fertige kostenlose Update für die Mac-Virtualisierungssoftware Parallels Desktop bereit. Dieses ergänzt das Programm unter anderem um den Coherence-Modus, mit dem Windows-Anwendungen wie native Applikationen direkt unter MacOS X starten. Neu sind auch Unterstützung für USB 2.0 und Boot-Camp-Partitionen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Parallels Desktop mit Coherence-Modus
Parallels Desktop mit Coherence-Modus
Das Update beinhaltet den neuen Coherence-Modus, der Windows-Anwendungen direkt unter MacOS X starten lässt. Sie sind damit losgelöst von der in einem Fenster gefangenen virtuellen Umgebung - die Windows-Task-Leiste ist nicht sichtbar und die Programme lassen sich aus dem Apple Dock heraus öffnen. Windows-Taskbar und -Startmenü können jedoch auch eingeblendet werden.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  2. NOVENTI Health SE, München

Mit dem Transporter enthält Parallels nun außerdem ein Migrationswerkzeug, das Windows-Installationen inklusive aller Einstellungen und Anwendungen direkt in virtuelle Maschinen für Parallels Desktop umwandelt. Der Transporter kann außerdem dazu verwendet werden, Images anderer Virtualisierungssoftware wie VMware in das Parallels-Format umzuwandeln.

Darüber hinaus bietet Parallels Desktop nun USB-2.0-Unterstützung und schleust hierüber auch die iSight-Kameras, die beispielsweise in die MacBooks eingebaut sind, zum Gastsystem durch. Das Brennen von CDs und DVDs ist nun ebenfalls aus dem Gastsystem heraus möglich und wer mittels Boot Camp Windows XP auf seinem Intel-Mac laufen hat, kann diese Windows-Installation nun auch direkt in Parallels starten.

Für den Dateiaustausch zwischen MacOS X und Windows lässt sich nun Drag-and-Drop nutzen und Parallels Desktop ist kompatibel zu Windows Vista. Darüber hinaus unterstützt die Software auch weiterhin Gastbetriebssysteme wie Linux, FreeBSD und Solaris.

Bei aktivierter Auto-Update-Funktion in Parallels Desktop wird die Aktualisierung automatisch eingespielt. Zusätzlich steht das Update zum manuellen Download bereit, vorerst aber nur auf Englisch. Für die deutsche Version soll das Update in zwei Wochen nachgereicht werden und kann dann über die Auto-Update-Funktion der deutschen Version installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 96,51€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Graf Porno 07. Mär 2007

Hab ich schon. Aber ich gehöre eher zur Shooter-Fraktion. Zwar gibt's da mittlerweile...

Netfish 28. Feb 2007

Soviel zur heutigen Aussage von Microsoft, daß Virtualisierung nicht bereit für den...

Replay 28. Feb 2007

Ich zogge sowieso nicht mit dem Computer, dafür ist eine PS2 und diverses mobiles...

K2 27. Feb 2007

Naja, für mich ist's schon fast gewohnheit, nutze ich doch schon seit längerem die Beta...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
    Mars 2020
    Was ist neu am Marsrover Perseverance?

    Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


        •  /