Digitale Einmalkamera: 40 Fotos und zurück zum Händler

Bilder nur bei Rückgabe

Wegwerfkameras kennt man eigentlich nur aus dem analogen Filmbereich: preisgünstige Optik und ein Farbnegativfilm in einem Pappkunststoffgehäuse, das zur Entwicklung komplett abgegeben wird. Ein ähnliches Konzept hat Ferrania mit der Solaris Digital 402 für Digitalfotografie entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die digitale Einwegkamera Ferrania Solaris Digital 402 ist schnell beschrieben. Sie verfügt über eine Auflösung von 2 Megapixeln, ein eingebautes 1,5-Zoll-Display sowie einen Automatikblitz, Rote-Augen-Korrektur und ein Objektiv mit 35-mm-Festbrennweite (entsprechend KB-Format). Die Energieversorgung erfolgt über AA-Zellen.

Stellenmarkt
  1. Fachlehrerin / Fachlehrer (m/w/d) Informatik
    Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Gedacht ist die Kamera als Bestandteil einer Verleihlösung. Der Hersteller schlägt vor, dass Händler die Kamera am Rande von Events, Sehenswürdigkeiten und zu anderen Fotogelegenheiten verleihen und als Leihgebühr 10 Euro verlangen. Natürlich kann auch noch eine Kaution erhoben werden.

Die Kamera kann 40 Bilder auf ihrem internen Speicher aufnehmen, Speicherkartenslots fehlen. Und so funktioniert das Geschäftsmodell: Um die Bilder aus der Kamera herauszukriegen, muss man zum Händler zurück. Dort bekommt der Kunde je nach Konzept des Händlers bspw. eine CD mit seinen Bilddaten oder neben der CD gleich auch einen Satz Fotos. Ob CD und Bilder im Leihpreis enthalten sind, liegt in der Entscheidung des einzelnen Händlers.

Gegenüber der analogen Wegwerfkamera bietet die digitale einen Vorteil: Der Kunde kann mit dem Display die Bilder begutachten und auch selektiv löschen. Zudem wird die Digitalkamera vom Händler nicht weggeworfen, sondern für einen erneuten Verleihvorgang vorbereitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox-Plattform
Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
Eine Analyse von Marc Sauter

Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
Artikel
  1. Elektro-Mobilität: Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor
    Elektro-Mobilität
    Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor

    Das Curtiss One ist ein aufsehenerregendes Elektromotorrad mit starkem Design und Retro-Charme. Preiswert ist das Bike nicht.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

schnubbie 27. Feb 2007

Wieviel Kohle verdienst du mit dem Sexchat "Monika" ?

Unwesen 27. Feb 2007

Psssst, dann verrat's doch nicht.

/b/ 27. Feb 2007

nunja, in usa gibbet das seid einigen jahren (incl anleitungen wie man die bilder selbst...

Super Mario 27. Feb 2007

In den USA erhält man solche Kameras seit Jahren bei WalMart und Co. für unter $10. Ein...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /