Microsoft soll Patentverletzung in Linux belegen

Offener Brief an Steve Ballmer

Immer wieder weist Microsoft-Chef Steve Ballmer auf seiner Meinung nach vorhandene Patentverletzungen im Quelltext des freien Betriebssystems Linux hin. Dabei wird jedoch nicht einmal klar, ob er sich auf den Linux-Kernel im Speziellen oder Open-Source-Software im Allgemeinen bezieht. Ein offener Brief fordert Microsoft nun auf, die fraglichen Stellen zu benennen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Vor allem nach dem Abkommen mit Linux-Distributor Novell wies Ballmer wiederholt darauf hin, dass Linux Microsofts Rechte verletze und Novell zahle, um die Kunden zu schützen. Ein offener Brief unter der Internetadresse ShowUsTheCode.com fordert Microsoft nun auf, zu zeigen, welche Stellen im Linux-Kernel gegen Microsoft-Patente verstoßen.

Sofern Microsoft diesem Aufruf nachkommt, wolle man die entsprechenden Teile neu schreiben, so dass sie kein Problem mehr darstellen würden. Würde Microsoft hingegen nicht reagieren, werte man dies als Eingeständnis, dass Linux nicht gegen Patente verstoße, so die Initiatoren. Dass Microsoft allerdings darauf reagiert, darf als unwahrscheinlich angesehen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DrAgOnTuX 28. Feb 2007

danke duke, du rettest mir den tag xD selten so gelacht :D

Michael - alt 28. Feb 2007

Darin liegt das Problem: Der Programmierer müsste nachweisen, daß er nicht abgekupfert hat.

TuxianerX 26. Feb 2007

Man sollte sich mal die frühere Geschichte von Microsoft genauer angucken, als sie mit...

LarusNagel 26. Feb 2007

Obwohl es für mich auch nach dem ersten blick nach einen "Troll-Beitrag" ausgesehen hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Loupedeck Live S ausprobiert: Alle Streams an Deck
    Loupedeck Live S ausprobiert
    Alle Streams an Deck

    Das Loupedeck Live S ist eine kleine Hardwaresteuerung für Streaming und Medien. Wir fänden mehr Cloud und weniger Kosten wünschenswert.
    Ein Praxistest von Martin Wolf

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /