Abo
  • Services:

Microsoft soll Patentverletzung in Linux belegen

Offener Brief an Steve Ballmer

Immer wieder weist Microsoft-Chef Steve Ballmer auf seiner Meinung nach vorhandene Patentverletzungen im Quelltext des freien Betriebssystems Linux hin. Dabei wird jedoch nicht einmal klar, ob er sich auf den Linux-Kernel im Speziellen oder Open-Source-Software im Allgemeinen bezieht. Ein offener Brief fordert Microsoft nun auf, die fraglichen Stellen zu benennen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Vor allem nach dem Abkommen mit Linux-Distributor Novell wies Ballmer wiederholt darauf hin, dass Linux Microsofts Rechte verletze und Novell zahle, um die Kunden zu schützen. Ein offener Brief unter der Internetadresse ShowUsTheCode.com fordert Microsoft nun auf, zu zeigen, welche Stellen im Linux-Kernel gegen Microsoft-Patente verstoßen.

Sofern Microsoft diesem Aufruf nachkommt, wolle man die entsprechenden Teile neu schreiben, so dass sie kein Problem mehr darstellen würden. Würde Microsoft hingegen nicht reagieren, werte man dies als Eingeständnis, dass Linux nicht gegen Patente verstoße, so die Initiatoren. Dass Microsoft allerdings darauf reagiert, darf als unwahrscheinlich angesehen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 179€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

DrAgOnTuX 28. Feb 2007

danke duke, du rettest mir den tag xD selten so gelacht :D

Michael - alt 28. Feb 2007

Darin liegt das Problem: Der Programmierer müsste nachweisen, daß er nicht abgekupfert hat.

TuxianerX 26. Feb 2007

Man sollte sich mal die frühere Geschichte von Microsoft genauer angucken, als sie mit...

LarusNagel 26. Feb 2007

Obwohl es für mich auch nach dem ersten blick nach einen "Troll-Beitrag" ausgesehen hat...

Lol79 26. Feb 2007

Kann er dann schon seinen Bluescreen sehen ohne dass er wirklich da ist? LG^^


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /