• IT-Karriere:
  • Services:

Panorama-Redaktion verteidigt "Killerspiele"-Beitrag

Dazu wählte Panorama auch besonders drastische Bilder, die zwischen Aufnahmen von zwei interviewten Call-of-Duty-Spielern des Clans CODW geschnitten wurden. So wurde zum Beispiel gezeigt, wie ein Spieler auf einen am Boden liegenden Gegner schoss, unmittelbar danach folgte der Schnitt auf Ingolf "Daywalker" Wichmann von CODW, der vor sich hin lachte. Auf der Webseite des Clans stellt Wichmann klar: Mein Lächeln bezog sich auf eine lustige Aussage in Teamspeak, nicht auf irgendwelche Leichenballerei. Die gezeigten Szenen werden die mit Sicherheit selber gemacht haben. Von uns stammen sie jedenfalls nicht."

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  2. RWE AG, Essen

Sein Clan habe dem Fernsehteam während des Drehs außerdem "Call of Duty 2" im Multiplayer-Modus gezeigt, die fraglichen Szenen im Beitrag stammten nach Ansicht des Spielers aus der Singeplayer-Kampagne des ersten Teils des Spiels. In dem Panorama-Film findet sich laut Aussage des Interviewten nur eine Szene, die sein Clan selbst vorgeführt hätte.

Laut Wichmann dauerten die Interviews für den Beitrag fünf Stunden, Panorama habe daraus nur zwei Aussagen der Clan-Spieler verwendet. Wie einer Meldung bei Heise.de zu entnehmen ist, hatte Panorama auch mit dortigen Redakteuren gesprochen, deren Aussagen aber nicht verwendet, weil der Beitrag sonst zu lang geworden wäre.

Auch andere Journalisten kritisieren den Panorama-Beitrag deutlich. So meint Christian Schmidt, leitender Redakteur bei "GameStar" in einem Kommentar auf der Webseite der Spiele-Zeitschrift: "Es ist Stimmungsmache, die dort im öffentlich-rechtlichen Fernsehen lief, kein Journalismus. An einer sachlichen Auseinandersetzung mit dem Thema nicht bemüht, trägt der Beitrag letztlich nur dazu bei, die Kluft zwischen Spielern und Nicht-Spielern zu vertiefen, Unverständnis zu streuen und Vorurteile zu bestätigen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Panorama-Redaktion verteidigt "Killerspiele"-Beitrag
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...
  3. 49,99€

Wursthammer 24. Mär 2009

Was mich an der gesamten Debatte über Computerspiele und Waffengesetze maßlos aufregt...

chroyph 30. Mär 2007

Egal wie sie anfingen, sie endeten anders. Ist ja auch eher interessant wie viele Leute...

Mark 02. Mär 2007

Inzwischen haben auch mehrere Vereinigungen angekündigt sich direkt beim ARD Intendanten...

Aufdecker 01. Mär 2007

Heise Verlag deckt kommerzielles Intresse von Panorama Zeugen auf http://www.heise.de/tp...

jojojij2 28. Feb 2007

Dann sollen die da nen anderen hinhocken.. kriegen ja genug GEZ-Geld.. da merkt man´s...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /