• IT-Karriere:
  • Services:

IDE- und SATA-Festplatten mit 160-GByte-Flash-Speicher

Adtron stellt "Solid State Flash Disks" mit hohen Kapazitäten vor

Anstelle von beweglichen Teilen gibt es auch festplattenähnliche Speicher, die mit Flash-Speicher auskommen. Diese zeichnen sich zwar dadurch aus, dass sie erheblich stoßunempfindlicher sind, aber gleichzeitig waren sie bislang nur mit geringen Kapazitäten erhältlich. Der Hersteller Adtron will dies nun ändern und bietet derartige "Solid State Flash Disk" mit bis zu 160 GByte an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Adtron-Flash-Festplatten sind mit IDE- und Serial-ATA-(SATA-)Anschlüssen erhältlich und kommen im 2,5-Zoll-Festplattenformat daher. Die Bauhöhe beträgt 9,5 mm bei Kapazitäten bis 32 GByte oder 15 mm darüber.

Adtron Solid State Flash Disk
Adtron Solid State Flash Disk
Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Die Speichermedien sollen eine durchschnittliche Schreib- und Leserate von rund 70 MByte/Sekunde erreichen, teilte der Hersteller mit. Die Speicher sind in Kapazitäten zwischen 32, 96 und 160 GByte erhältlich.

Die Preise der Ende Februar 2007 erhältlichen Speichermedien teilte das texanische Unternehmen Adtron nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

skycon 28. Feb 2007

Weshalb schreibst Du dann lesen groß, schreiben aber klein?

DjNorad 27. Feb 2007

Alle nur eine Frage der Zeit .. in 2-3 Jahren gibts 100 GB SSDs für unter 400,- EUR und...

MoinMoin 27. Feb 2007

http://www.kaltmacher.de/artikel70160.html

Pümpel 27. Feb 2007

Genau. Das ist auch meine persönliche Erfahrung. Ich habe zudem den Eindruck, dass Flash...

Longditunialbra... 26. Feb 2007

Dafür haben die höheren dann auch den besseren Datendurchsatz, da man ja dafür Höhe mal...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
    •  /