Einfacher Tintenstrahler von Canon: 55 Sekunden für ein Foto

Pixma iP2500 mit 4.800 x 1.200 dpi Auflösung

Canon hat mit dem Tintenstrahldrucker Pixma iP2500 ein preiswertes Gerät für Heimanwender vorgestellt, das sich durch ein recht hohes Drucktempo auszeichnet. Das Gerät druckt nach Herstellerangaben 22 Schwarz-Weiß-Seiten oder 17 Farbseiten pro Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Auflösung liegt hochgerechnet bei bis zu 4.800 x 1.200 dpi. Ein randlos gedrucktes Farbfoto im typischen Format 10 x 15 cm soll in rund 55 Sekunden ausgegeben werden. Die schwarze Tinte ist pigmentiert. Insgesamt arbeitet der Drucker mit vier Farben, die in zwei Tintenbehältern aufgeteilt sind. Tintenpreis und Kapazität gab Canon nicht an. Die Farbstabilität beziffert Canon mit bis zu 100 Jahren. Der Papiereinzug des Druckers fasst maximal 100 Blatt.

Stellenmarkt
  1. Deep Learning Engineer (m/w/d)
    Magnosco GmbH, Berlin
  2. Embedded Hardware Engineer (m/w/d)
    Demag Cranes & Components GmbH, Wetter (Ruhr)
Detailsuche

Im Lieferumfang des schwarz glänzenden Gerätes, das ca. 442 x 237 x 152 mm misst und ca. 3,3 kg wiegt, befinden sich 30 Blatt Fotopapier matt im Format DIN A4. Der Pixma iP2500 wird per USB an den Rechner angeschlossen. Treiber für Windows inkl. Vista und MacOS X liegen bei.

Den Canon Pixma iP2500 soll es ab April für 59,- Euro geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ungolianth 26. Feb 2007

Oh mann du hast Probleme, vielleicht solltest du eine Hose anziehen die dir nicht die...

Bloody Mary 26. Feb 2007

Und die Patronen kosten dann 35,99 ...

Tekl 26. Feb 2007

Nach Murphy wird das theoretische Drucktempo in der Praxis fast nie erreicht. Meistens...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /