WIPO will Public Domain stärken

Die zweite Runde der Beratungen im Juni, in der es um einen Vertrag über "Zugang zu Wissen" (Access to Knowledge) gehen wird, schätzt Love allerdings als schwieriger ein: "Die Vorschläge dazu sind sehr viel ehrgeiziger und werden von den USA und den EU-Staaten abgelehnt", schreibt er im Online-Magazin The Huffington Post, "denn dabei geht es um eine Aufsehen erregende Abkehr von den traditionellen Versuchen der WIPO, geistige Eigentumsrechte zu erweitern und härter durchzusetzen."

Stellenmarkt
  1. Project Manager (w/m/d)
    Matrix42 AG, deutschlandweit
  2. Manager (gn) Quality Assurance IT
    MorphoSys AG, Planegg
Detailsuche

Überraschend waren für viele Beobachter und Aktivisten die Positionen von Ländern wie den USA, die traditionell eher eine harte Linie vertreten, dieses Mal aber eher moderat und kompromissbereit aufgetreten seien - so, wie auch die Abgesandten Großbritanniens, Deutschlands und der Schweiz. Einzig Kolumbien lehnte den Beschlussentwurf ab, was Eduardo Villanueva Mansilla von der Katholischen Universität Peru mit den Worten kommentierte: "Das ist ein perfektes Beispiel für die politischen Positionen der konservativen Kreise in Lateinamerika, die unter dem Einfluss der USA stehen. Es zeigt auch, wie die Debatte über die Public Domain bei Kreativen und Medienschaffenden erst noch ankommen muss, die meist gar nicht wissen, welche Positionen von den Konservativen vertreten werden, die für unsere Regierungen arbeiten."

Vertreter von Nichtregierungsorganisationen zeigten sich insgesamt zufrieden mit den Ergebnissen. "Mit diesem Treffen sind wir dem Ziel einen Schritt näher gekommen, die WIPO fit fürs 21. Jahrhundert zu machen", sagte etwa Vera Franz vom Information Program des Open Society Institutes in Budapest, und weiter: "Noch 2003 hatte die WIPO behauptet, dass ein Treffen zu offenen, gemeinschaftlichen Wissensprojekten nicht in ihr Aufgabengebiet fällt. Heute hat sie dieses Thema deutlich auf ihre Tagesordnung gesetzt und anerkannt, dass in einer gesunden und wettbewerbsorientierten Wissensökonomie mehr Schutzrechte nicht immer besser sind."

Allerdings gab es auch warnende Stimmen. "Die WIPO hat in dieser Woche wirklich erfrischend viele Fortschritte gemacht", so Ren Buchholz von der US-Organisation Electronic Frontier Foundation, "Aber es ist entscheidend, dass der kritische Geist dieser Sitzung auch beim Treffen im Juni noch vorhanden ist. Wenn bestimmte Länder verhindern, dass der Rest der Vorschläge - und es gibt viele - fair verhandelt werden, sollten wir uns nicht darüber wundern, wenn der Erfolg dieser Woche leidet." [von Matthias Spielkamp]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 WIPO will Public Domain stärken
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW-Transporter umgerüstet
Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland

Die Firma Naext Automotive baut alte VW-Transporter zu Elektroautos um. Die Macher verstehen ihr Konzept als Gegenentwurf zur Neuwagenindustrie.
Ein Bericht von Haiko Prengel

VW-Transporter umgerüstet: Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland
Artikel
  1. Macbook Pro: Apples Notch-Fix macht aktiven Display-Bereich kleiner
    Macbook Pro
    Apples Notch-Fix macht aktiven Display-Bereich kleiner

    Ein Support-Dokument von Apple beschreibt, wie sich die Notch im neuen Macbook Pro nicht mehr über Anwendungen legt. Elegant ist das nicht.

  2. Spielemarkt: Sony hat bislang 13,4 Millionen Playstation 5 verkauft
    Spielemarkt
    Sony hat bislang 13,4 Millionen Playstation 5 verkauft

    Rund 3,3 Millionen Haushalte haben in den vergangenen Monaten eine PS5 angeschafft. Microsoft meldet bei der Xbox extreme Wachstumsraten.

  3. Raspberry Pi Zero 2 W: Der neue kleine Raspberry Pi bekommt vier Kerne
    Raspberry Pi Zero 2 W
    Der neue kleine Raspberry Pi bekommt vier Kerne

    Der Verkauf des Raspberry Pi Zero 2 W läuft an. Für 16 Euro bekommen Kunden den kleinen Rechner, diesmal mit vier CPU-Cores statt nur einem.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger [Werbung]
    •  /