Abo
  • Services:

Firefox 2.0.0.2 und 1.5.0.10 erschienen

Neue Versionen stopfen Sicherheitslücken, 2.0.0.2 soll besser unter Vista laufen

Die nun erschienene Browser-Version Firefox 2.0.0.2 schließt einige zumeist kleinere Sicherheitslücken und bringt eine verbesserte Unterstützung für Windows Vista mit. Zugleich erschien auch Firefox 1.5.0.10.

Artikel veröffentlicht am ,

Beseitigt wurde unter anderem eine Sicherheitslücke, die die Firefox-Entwickler als kritisch einschätzen, da sie zu Abstürzen führt, bei denen sich evtl. von außen Code ausführen lässt. Diese Sicherheitslücke wurde auch beim Firefox 1.5.0.10 beseitigt.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Zudem wurde ein Fehler in der deutschen Version bereinigt, der bei Neuinstallationen von Firefox 2.0.0.1 auftrat. Das deutschsprachige Installationsarchiv für Windows und Linux wies einen Fehler auf, so dass bei Neuinstallationen das Standardprofil unnötigerweise mit einem Schreibschutz versehen wurde. Dies führte dazu, dass auch neu angelegte Profile diesen Schreibschutz übernehmen. Mit aktiviertem Schreibschutz kann Firefox allerdings nicht fehlerfrei arbeiten und speichert neu angelegte Lesezeichen oder andere Daten nicht.

Darüber hinaus soll Firefox 2.0.0.2 besser unter Windows Vista funktionieren.

Firefox 2.0.0.2 wie auch Firefox 1.5.0.10 stehen ab sofort - unter anderem in deutscher Sprache - für Windows, Linux und MacOS X zum Download zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

AlgorithMan 07. Mär 2007

"jedem das seine" wird heute aber nicht allgemein mit nationalsozialismus in verbindung...

Bässerwisser 26. Feb 2007

obige Aussage ist falsch, es funktioniert wie erwartet. ABER: Bei mehreren Passwörtern...

Ingeniör 26. Feb 2007

Super LH189, das wird Bernda jetzt richtig helfen. Nutze die Chance und bekehre einen...

The Wishmaster 26. Feb 2007

Weil die 1.5er-Reihe - im Gegensatz zur 2er - noch auf Windows 95 läuft! Und wer - wie...

eisenlauer 25. Feb 2007

...was hat denn vorher bitte "nicht so gut" unter


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /