Abo
  • Services:
Anzeige

E-Plus: 1.000 Minuten für knapp 60,- Euro im Monat

Bonusminuten fürs E-Plus-Netz

E-Plus dreht mal wieder an der Preisschraube für mobile Telefongespräche: Ab dem 1. März 2007 soll es ein 1.000-Minutenpaket für 57,50 Euro geben. Das entspricht einem Minutenpreis von knapp 6 Cent. Leider erreicht der Kunde diesen Preis nur, wenn er sein monatliches Inklusivvolumen voll ausschöpft. Außerdem will der kleine Mobilfunker SIM-only-Minutenpakete ab 9,- Euro pro Monat anbieten.

Ab 1. März 2007 bietet E-Plus neue Minutenpakete an, dabei steht weiterhin die Strategie im Vordergrund, keine subventionierten Handys anzubieten. E-Plus nennt dies "SIM-only".

Anzeige

Die Time-&-More-Pakete als SIM-only-Basisvariante soll es ab monatlich 9,- Euro geben. Ist das Inklusivvolumen abtelefoniert, zahlt der Nutzer zwischen 40 und 10 Cent pro Minute je nach gewähltem Tarif. Bislang kostete jede zusätzliche Minute bis zu 45 Cent.

Weiter soll es ein 1.000-Minuten-Paket für 57,50 Euro geben. E-Plus wirbt mit "nahe einer Flatrate". De facto deckt Time & More 1.000 im Schnitt jedoch nur eine halbe Stunde pro Tag ab. Wenn das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, kosten weitere Gespräche 10 Cent pro Minute.

Die Minutenpakete gelten für Anrufe in alle nationalen Telefonnetze (ohne Sonderrufnummern). Außerdem dürfen Time-&-More-Kunden die nicht genutzten Inklusivminuten in den folgenden Monat mitnehmen. Hierfür hat E-Plus übrigens den schicken Namen "Roll-over-Minuten" erfunden. Will der Kunde ein neues Handy haben, kommen für das subventionierte Endgerät je nach ausgewähltem Handymodell zwischen 5,- und 10,- Euro pro Monat dazu.

E-Plus will seine Kunden zusätzlich mit einem Bonusprogramm ködern: Wer sich bis Ende April 2007 für eines der Minutenpakete entscheidet, soll ein Jahr lang jeden Monat gleich viel kostenlose Bonusminuten für Gespräche zu anderen E-Plus-Teilnehmern erhalten. Bei Online-Vertragsabschluss kann sich der Nutzer zusätzlich über 100 kostenlose SMS in alle deutschen Netze pro Monat freuen.


eye home zur Startseite
Apepsa 19. Mär 2007

Heyho! Bin neu auf forum.golem.de, finde es ist ein tolles Forum! Kurz zu mir: Heisse...

Freddy321 01. Mär 2007

Richtig, das Inporting bei klamobil kostet nichts (sehr fair), aber der alte Anbieter...

Dragonfly 28. Feb 2007

Stimmt, eplus ist einfach scheiße ...

pti'Luc 26. Feb 2007

Hm... wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Inklusivminuten pro Monat: 1000...

podenco 25. Feb 2007

und sind als Marke eingetragen ... falls eplus nicht irgentwie mit denen verwandt ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart
  2. flexis AG, Chemnitz
  3. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Aschaffenburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-66%) 6,80€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  3. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Was man hätte tun müssen damit es nicht scheitert

    nille02 | 20:58

  2. Re: Linux und Entwickeln ohne Cursortasten ?

    zonk | 20:57

  3. Re: Wer sowas für "geschäftskritische Zahlen...

    Lord Gamma | 20:54

  4. Re: Wer könnte jetzt auf Linux migrieren?

    matok | 20:51

  5. Re: Vermutlich wurde der Taschenrechner in Java...

    GnomeEu | 20:51


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel