Abo
  • Services:

7 Megapixel und 10fach-Zoom: Canon filmt mit 1280x720 Pixeln

Canon PowerShot TX1 mit ungewöhnlichem Design

Eine etwas ungewöhnliche Stelle für das Objektiv hat Canon bei seiner neuen PowerShot TX1 gewählt. Der Digitalkamera wächst aus der schmalen Seite ein 10fach-Zoomobjektiv mit einer Brennweite von 39 bis 390 mm (F3,5 bis F5,6) aus dem Gehäuse.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon PowerShot TX1
Canon PowerShot TX1
Damit es angesichts der langen Brennweite nicht zu Verwackelungsunschärfen kommt, wurde ein mechanisches Stabilisierungssystem mit beweglich aufgehängten Linsen entwickelt.

Inhalt:
  1. 7 Megapixel und 10fach-Zoom: Canon filmt mit 1280x720 Pixeln
  2. 7 Megapixel und 10fach-Zoom: Canon filmt mit 1280x720 Pixeln

Die TX1 ist die erste Canon-Kamera, die neben Fotos auch Videos mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde aufnimmt und damit sozusagen im Kreis der HD-Kameras aufgenommen werden kann. Die Standfotos des 1/2,5-Zoll-CCDs der TX1 werden 3.072 x 2.304 Pixel groß.

Das Display der Kamera, die man wie ein Camcorder aufrecht hält, lässt sich zur Seite ausklappen und auch drehen. Seine Diagonale liegt bei mageren 1,8 Zoll, die Auflösung beträgt 115.000 Pixel. Einen optischen Sucher gibt es nicht.

Canon PowerShot TX1
Canon PowerShot TX1
Die Kamera ist mit einer Programmautomatik ausgerüstet und bietet diverse Motivprogramme für spezifische Aufnahmesituationen an. Der Weißabgleich wird wahlweise automatisch oder manuell anhand einiger Voreinstellungen oder rein nach Messwert vorgenommen. Die Lichtempfindlichkeit lässt sich zwischen ISO 80, 100, 200, 400, 800 und 1.600 manuell einstellen oder der Fotograf überlässt der Kameraelektronik die Wahl.

7 Megapixel und 10fach-Zoom: Canon filmt mit 1280x720 Pixeln 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Pilgervater 26. Feb 2007

Ich wohne in einer WG, Du Hans! Du musst mich also verwechseln!

Ferdi Autes. 26. Feb 2007

Das Teil ist nur noch hässlich und so mit ein Ladenhüter.

canonknipser 23. Feb 2007

Die Kamera und den Formfaktor finde ich ja gar nicht so schlecht. Ich stelle es mir...

JM 23. Feb 2007

Sieht aus, wie aus dem vorvergangenen Jahrhundert. Nennt sich das Steinzeitretrospektive?

Mr. Grausam 23. Feb 2007

Das ist sowas von ein Ladenhüter wegen dem Nicht-Design. Ich fass es nicht dass in der...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /