Tinten-Farbdrucker mit Akku, Autoanschluss und Funkoption

Pixma iP90v als mobiler Fotodrucker für A4-Drucke

Canon hat nach längerer Zeit wieder einen Fotofarbdrucker angekündigt, den es wahlweise auch mit Akku und Zigarettenanzünder-Anschluss fürs Auto gibt. Der Pixma iP90v ist auch ohne Akku zu haben und kann schnurlos per Infrarot und optional auch mit einem Bluetooth-Modul schnurlos drucken.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon Pixma iP90v
Canon Pixma iP90v
Das Gerät wiegt 1,8 Kilogramm und ist 52 Millimeter hoch. Damit soll es sich auch für den Gebrauch unterwegs hervortun und bedruckt im Entwurfsmodus maximal DIN A4 große Papiere mit Geschwindigkeiten von bis zu 12 Seiten in Farbe und bei Schwarz-Weiß mit bis zu 14 Seiten pro Minute. Die Auflösung reicht auf hochgerechnet bis zu 4.800 x 1.200 dpi herauf.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Dienstplanung
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
Detailsuche

Canon Pixma iP90v
Canon Pixma iP90v
Ein Farbdruck im typischen Foto-Format von 10 x 15 Zentimetern soll in ca. 81 Sekunden gedruckt werden. Die schwarze Farbe des Pixma iP90v ist pigmentiert. Der Akku kann nicht nur über ein Netzteil, sondern über einen optionalen 12-Volt-Autoadapter auch im Fahrzeug aufgeladen werden.

Für den Pixma iP90v werden Treiber für Windows- und MacOS X mitgeliefert. Der Anschluss an den Rechner erfolgt via USB. Auf diese Weise lassen sich auch Pictbrige-kompatible Kameras und Handys anschließen. Zudem gibt es einen Infrarot-Anschluss und optional ein Bluetooth-Modul.

Den Pixma iP90v soll es ab April 2007 für 255,44 Euro ohne Akku und für 299,- Euro im Set mit Akku geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dario 23. Feb 2007

So ein Teil ist für den mobilen Geschäftsmann gedacht, der auch mal was beim Kunden...

persoenlicher 23. Feb 2007

Ist bei diesem Modell , wie bei dem weit älteren bjc-55, ein Scankopf erhältlich?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /